Studium Fachbereiche Kunst, Gestaltung und Musik Gestaltung, Design Nachhaltiges Design AMD Profil
Studienprofil

Nachhaltiges Design

AMD Akademie Mode & Design, Düsseldorf / AMD
Bachelor of Fine Arts
study profile image
study profile image
study profile image

Design Studium mit besonderem Schwerpunkt auf ökologischen und sozialen Aspekten

In Zusammenarbeit mit der AMD Akademie Mode und Design, dem Fachbereich Design der Hochschule Fresenius, bietet die ecosign/Akademie für Gestaltung in Köln ein 8-semestriges Designstudium an, dass Design in den Kontext von Ökologie, Ökonomie und Gesellschaft stellt. Nur dann ist Design nachhaltig und damit zukunftsfähig. Dieser besondere Schwerpunkt erweist sich immer wieder als besonderer Pluspunkt auf dem Arbeitsmarkt, denn kaum ein Unternehmen kommt heute noch um ökologische und soziale Verantwortung herum. Designerinnen und Designer, die nicht nur ästhetisch und funktional gute Gestaltung hervorbringen, sondern auch in größeren Kontexten denken und diese vermitteln können und dadruch eine verantwortungsbewusste Mittlerstellung zwischen Unternehmen, Konsumenten und der Gesellschaft einnehmen, werden händeringend gesucht.

Verschiedene Designdisziplinen wie Kommunikationsdesign, Produktdesign, Illustration und Fotografie können je nach individueller Karriereplanung im Lauf des Studiums immer wieder neu gesetzt und verknüpft werden. Neben Designprojekten und Fachseminaren spielen auch theoretische Fächer wie BWL, Marketing und Designtheorie, aber auch Kulturwissenschaften und Philosophie eine wichtige Rolle auf dem Weg zum nachhaltig agierenden Designer.

Studiendauer

Die Regelstudienzeit beträgt acht Semester

Abschluss

Staatlich anerkannter Bachelor of Arts (B.A., insgesamt 240 Leistungspunkte)

Kontakt

ecosign/Akademie für Gestaltung
Vogelsanger Straße 250
50825 Köln (Design Quartier Ehrenfeld)
fon 0221.5461332
akademie@ecosign.net

zur Website >

 

Gestaltung des Studiums

In Designprojekten wird der gesamte nachhaltige Designprozess von der Aufgabenstellung über Recherche, Konzeption, Nachhaltigkeitsbewertung und Umsetzung bis hin zur Präsentation eingeübt. Den Studierenden stehen jedes Semester diverse Projekte entweder mit realen Kooperationspartnern oder als fiktive Aufgabenstellung zur Auswahl. In den Lehrveranstaltungen der Modulgruppe Nachhaltigkeit wird Design im Kontext der Belastungsgrenzen der Biosphäre und zirkulärer Wertschöpfung betrachtet. Auch der Einfluss gesellschaftlicher Transformationsprozesse und Megatrends wie der Digitalisierung auf das Design – und umgekehrt – wird erörtert. Die Lehrveranstaltungen der Designpraxis vermitteln in Fachseminaren verschiedener Anspruchsgrade und in verschiedenen Designdisziplinen die design- und medientechnischen Fertigkeiten und die konzeptionellen Kompetenzen, die für Designer*innen unerlässlich sind.

Wer nachhaltig gestalten möchte, braucht darüber hinaus auch designtheoretische Kenntnisse, kulturelle sowie transkulturelle Kompetenz, Weltwissen und eine reflektierte, umsichtige Urteilskraft. Diese Fähigkeiten werden in der Modulgruppe Design- und Kulturwissenschaften vermittelt. Zusätzlich erwerben die Studierenden ergänzende, für den beruflichen Erfolg unerlässliche Persönlichkeits- und Berufskompetenzen nach Wahl. Je nach persönlichen Interessen, Neigungen und Bedürfnissen können das z. B. Kompetenzen in Rhetorik und Präsentationstechnik sein oder fachspezifische Kenntnisse in Bereichen wie Modellbau, Fototechnik oder Druckvorstufe oder auch gestaltungshandwerkliche Fertigkeiten in Feldern wie Animation und Illustration, Klassische Studien, Drucktechniken und Kreativitätstechniken.

Um die individuelle gestalterische Entwicklung geht es in der gleichnamigen Modulgruppe. Hier wird in kleinen Besprechungsrunden mit Dozent*innen und Kommiliton*innen an den eigenen Entwürfen und dem eigenen Portfolio gearbeitet. Zum Designstudium an der ecosign gehören auch Grundlagen in Betriebswirtschaftslehre und Marketing. Die Lehrveranstaltungen des Moduls Professionalisierung vermitteln daher ökonomische Zusammenhänge und unterstützen den erfolgreichen, professionellen Auftritt am Markt. Im Abschlusssemester münden die im Studium erlernten Fähigkeiten schließlich in eine gestalterische Bachelorarbeit mit einem selbstgewählten Thema. 

Berufsfelder

Nach dem Design Studium arbeiten die meisten Absolventinnen und Absolventen der ecosign entweder als selbstständiger Designer/-in, in Festanstellung in Designbüros und -agenturen oder sie gründen eigene Agenturen und Unternehmen. Auch Anstellungen im Bereich Designmanagement sowie in Instituten und Organisationen aus dem ökologischen und sozialen Sektor sind keine Seltenheit.

Studieninhalte

Im Lauf des Design Studiums besteht die Möglichkeit, Angebote u.a. aus folgenden Designbereichen wahrzunehmen und individuell zu kombinieren:

Kommunikationsdesign, Produktdesign, Illustration, Fotografie, Corporate Design, Filmdesign, Grafikdesign, Möbeldesign, Objektdesign, Industriedesign, Typografie, Webdesign, Animation und Verpackungsdesign. Dazu kommen Vorlesungen und Seminare z.B. in BWL, Marketing, Ökonomie & Ökologie, Technikkunde, Modellbau, Fototechnik, Drucktechnik, Designtheorie, Kunsttheorie, Englisch für Designer und Berufsplanung. Wahlfächer und Workshops können unter anderem aus folgenden Angeboten gewählt werden: Buchgestaltung, Computerkurse, Designmanagement, Fotolabortechnik, Innenarchitektur, Kulturwissenschaften, Magazingestaltung, Malerei, Philosophie, Psychologie, Zeichentrickfilm, Rhetorik oder auch Kommunikationstraining

Kontakt

ecosign/Akademie für Gestaltung
Vogelsanger Straße 250
50825 Köln (Design Quartier Ehrenfeld)
fon 0221.5461332
akademie@ecosign.net

zur Website >

 

Flexibler, individueller Studienverlauf

Der Stundenplan wird jedes Semester individuell von den Studierenden aus einem breiten Fächerangebot zusammengestellt. So entscheidet jeder Studierende selbst, ob er/sie sich in einer bestimmten Designdisziplin (Kommunikationsdesign, Produktdesign, Illustration oder Fotografie) zum Spezialisten ausbilden lassen möchte oder ob er/sie ein generalistisches Design Studium mit Einblick in unterschiedliche gestalterische Ausdrucksmöglichkeiten durchführen möchte.

Praxisnähe und hervorragende Berufsperspektiven

Durch zahlreiche reale Kooperationsprojekte mit Unternehmen, Instituten und Organisationen gewinnen die Studierenden schon frühzeitig praktische Berufserfahrungen und wertvolle Kontakte zu späteren Arbeit- oder Auftraggebern. Fächer wie BWL, Marketing, Fachenglisch und Berufsplanung sorgen ebenfalls dafür, dass der Einstieg in das Berufsleben als Designer/-in nahtlos an das Design Studium anschließt. Das in vielen Studiengängen aus dem Medienbereich bekannte Phänomen der „Generation Praktikum“ - das langwierige und frustrierende Hangeln durch Praktika und Gelegenheitsjobs nach dem Studium - müssen die Absolventinnen und Absolventen der ecosign definitiv nicht fürchten.

Neben gestalterischen Fähigkeiten werden im Studium übrigens auch Persönlichkeits- und Sozialkompetenzen gefördert.

Über 25 Jahre Erfahrung in Nachhaltigem Design

An der ecosign ist Nachhaltigkeit (engl.: sustainability) nicht bloß eine oberflächliche Floskel des Zeitgeistes, sondern ganz wesentlicher Kern des Studienverlaufs unter gestalterischen ebenso wie unter wissenschaftlichen und philosophischen Aspekten. Über die Jahre ist ein großes Netzwerk mit renommierten Partnern aus Wirtschaft und Forschung entstanden, von dem die Studierenden profitieren können.

Kleine Lerngruppen, intensive Betreuung und persönliche Lernatmosphäre

Studierende an der ecosign sind keine anonyme Matrikelnummer, sondern werden als Persönlichkeit und individuelle Gestalter/-innen wahrgenommen. Kleine Lerngruppen und die Möglichkeit, sich regelmäßig Rückmeldung von praxiserfahrenen, hoch qualifizierten Dozentinnen und Dozenten zu holen, ermöglichen eine intensive Förderung während des Design Studiums. Eine Vielzahl qualifizierter Dozentinnen und Dozenten sind für die etwa 250 Studierenden da.

Studium Generale

Da Design an der ecosign nicht als für sich stehende Disziplin gesehen wird, sondern in einen größeren Kontext aus Ökologie, Ökonomie und Gesellschaft gesetzt wird, bietet das Studium durch philosophische, kultur- und geisteswissenschaftliche Angebote einen Blick über den Tellerrand hinaus. Dadurch kann die eigene gestalterische Arbeit in größeren Zusammenhängen reflektiert werden und es findet eine Ermutigung zu eigenständigem und kritischem Urteils- und Entscheidungsvermögen statt.

Kontakt

ecosign/Akademie für Gestaltung
Vogelsanger Straße 250
50825 Köln (Design Quartier Ehrenfeld)
fon 0221.5461332
akademie@ecosign.net

zur Website >

 

Über die AMD

Mode, Design, Kommunikation und Management – seit über 30 Jahren bildet die AMD Akademie Mode & Design für kreative und betriebswirtschaftlich orientiere Berufe in der Kreativwirtschaft aus. Über 1.700 Studierende sind an ihren Standorten eingeschrieben.

Kontakt

ecosign/Akademie für Gestaltung
Vogelsanger Straße 250
50825 Köln (Design Quartier Ehrenfeld)
fon 0221.5461332
akademie@ecosign.net

zur Website >

 

Bewerbungs- und Auswahlverfahren

Etwa alle 14 Tage finden Bewerbertage statt, an denen Sie kostenlos und unverbindlich ihre künstlerische Eignung für das Studium prüfen können.

Anmelden können Sie sich am einfachsten über unser Onlineformular.

Aufnahmebedingungen

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur), Fachhochschulreife, Fachgebundene Hochschulreife oder vergleichbare Qualifikationen (Hinweis: Bei Nachweis einer hervorragenden künstlerischen Eignung kann in Ausnahmefällen eine Sonderzulassung bewilligt werden, auch wenn nicht alle regulären Aufnahmebedingungen erfüllt sind.)
  • Erfolgreiche Teilnahme an einem unserer Bewerbertage
  • Für ausländische Bewerber*innen: Deutschkenntnisse auf Sprachniveau DSH 1 oder Test DaF Stufe TDN 3 oder gleichwertige Kenntnisse

Bewerbungsfristen

  • 01. September für das Wintersemester, 01. März für das Sommersemester. Eine frühzeitige Bewerbung wird empfohlen, damit Sie Planungssicherheit haben und genügend Zeit zur Vorbereitung auf das Design Studium besteht.
  • Vorlesungsbeginn ist Mitte September (Wintersemester) bzw. Mitte März (Sommersemester) jedes Jahres.

Studiengebühren

  • Derzeit betragen die Studiengebühren 3.900,- Euro pro Semester (Stand: Juli 2020). Die Studiengebühr kann auch in monatlichen Raten à 650,- Euro gezahlt werden. Außer einer einmaligen Aufnahmegebühr von 150,- Euro fallen keinerlei Prüfungsgebühren o.ä. an.
  • Das Studium an der ecosign wird durch zahlreiche staatliche und institutionelle Förderungsmöglichkeiten unterstützt, z.B. durch BAföG und Stipendien. Weitere Einzelheiten zu Finanzierungsmöglichkeiten finden Sie hier

Kontakt

ecosign/Akademie für Gestaltung
Vogelsanger Straße 250
50825 Köln (Design Quartier Ehrenfeld)
fon 0221.5461332
akademie@ecosign.net

zur Website >

 

AMD › Studienangebot
Info
profiles teaser AMD_FRM_2015_AMD_OpenHouse_0050_klein_06.jpg
Master of Arts / M.A.
Fashion and Product Management
Im Masterstudiengang Fashion and Product Management erwerben die Studierenden fach- und branchenspezifische Kompetenzen, um mit den steigenden Anforderungen der Modebranche umzugehen. Mit dieser Spezialisierung können sie verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen. Studierende lernen die Bedürfnisse ihrer Zielgruppe zu erkennen, danach zu handeln und Produkte und Marken im globalen Wettbewerb nach vorne zu bringen.
Info
profiles teaser AMD_FRM_2015_AMD_OpenHouse_0050_klein_01.jpg
Master of Arts / M.A.
Fashion and Retail Management
Der Master-Studiengang Fashion and Retail Management (M.A.) bildet für leitende Positionen in den managementorientierten Berufsbildern der Modewirtschaft aus. Veränderungen in der Mode- und Lifestylebranche, insbesondere im Einzelhandel, erfordern eine breite Kenntnis der Bedürfnisse von Endverbrauchern und Ideen für die Kommunikation am Point of Sale, online wie offline. Retailmanager arbeiten genau an dieser Schnittstelle zwischen Unternehmen und Konsument. Sie steuern Absatzkanäle, entwickeln Verkaufskonzepte und gestalten ein emotionales Einkaufserlebnis im digitalen Zeitalter.
Info
profiles teaser Fashion_Journalism_and_Communication_01.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Fashion Journalism and Communication
Der Studiengang FASHION JOURNALISM AND COMMUNICATION (B.A.) vermittelt Kompetenzen in den Bereichen Journalismus, Mode, Medien, Modeinszenierung, Styling sowie Kommunikation und Social Media in Verbindung mit den Anforderungsprofilen entsprechender Berufsbilder.
Info
profiles teaser AMD_MKD_IMG_8199_sw.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Marken- und Kommunikationsdesign - mit Praktikum
Der Bachelorstudiengang Marken- und Kommunikationsdesign der AMD ist der derzeit einzige Bachelor-Abschluss im Bereich Marken- und Unternehmenskommunikation, der Designer ausbildet. Der Studiengang verbindet die kreative Arbeit eines Gestalters mit den Aufgaben von Beratern und Konzeptionern. Ziel ist es, nach dem Abschluss Konzepte und Kampagnen für Kunden entwickeln und selbst umsetzen zu können. Diese Ganzheitlichkeit in der Studiengestaltung macht den Bachelor Marken- und Kommunikationsdesign einzigartig.
Info
profiles teaser AMD_MD_IMG_9129_klein_01.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Mode Design
Mode erfindet sich unablässig selbst neu. Design hat längst eine internationale Sprache angenommen, wird weltweit produziert, vermarktet und kommuniziert. Die eigenständige künstlerische Handschrift von ModedesignerInnen spielt eine umso größere Rolle, wenn es gilt, Aussagen über neue Trends zu treffen und Identitäten zu prägen.
Info
profiles teaser AMD_DM_2015_AMD_OpenHouse3384_klein_01.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Mode- und Designmanagement
Mode- und Designmanagement (B.A.) ist ein betriebswirtschaftliches Studium für die Mode-, Lifestyle- und Konsumgüterbranche, in dem Management Know-how branchenbezogen gelehrt wird. Zudem wird den Studierenden so viel Produktbezug vermittelt, dass sie auf Augenhöhe mit den anderen Beteiligten – aus Design und Technik – sprechen können. Sie werden in die Lage versetzt, die unterschiedlichen Interessen zu verstehen, zwischen ihnen abzuwägen, zu vermitteln und innovative Lösungen zu finden.
Info
profiles teaser ecosign_1.jpg
Bachelor of Fine Arts / BFA
Nachhaltiges Design
Das Studium verknüpft Design interdisziplinär mit Nachhaltigkeit unter der Prämisse, dass ein zeitgemäßes Designstudium über die Vermittlung von berufsspezifischen und ästhetischen Kompetenzen hinausgehen muss.