Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2016
studieren.de
© xStudy SE
Buchbesprechung


Steffan Heuer, Pernille Tranberg
Mich kriegt ihr nicht!
Die wichtigsten Schritte zur digitalen Selbstverteidigung.
erschienen im Oktober 2013, mit E-Book inside
Murmann Verlag Hamburg
ISBN 978-3-86774-321-1
16,90 EUR, 272 Seiten

Mich kriegt ihr nicht! Die wichtigsten Schritte zur digitalen Selbstverteidigung.

"Persönliche Daten sind das schwarze Gold des 21. Jahrhunderts." Allzu sorgloser Umgang mit vernetzten Diensten und Geräten hat seinen Preis. Diese Erkenntnis ist nicht neu. Damit kein Raubbau mit den eigenen Daten passiert und die digitale Identität geschützt werden kann, ist ein aufgeklärter Umgang mit den neuen Medien wichtig.

Das Buch ist kein Plädoyer für den Verzicht auf das Internet und soziale Medien; es geht um die Kontrolle und den misstrauischen, vorsichtigen Umgang damit.

Im Frühling 2013 hatte der Social-Media-Anbieter Facebook ca. 25 Millionen Nutzer in Deutschland. Wer mit den ständig wechselnden Datenschutzeinstellungen nicht auf dem neuesten Stand bleibt, riskiert es, sich gegenüber Fremden und Unternehmen zu exponieren. Es existieren unzählige (erschreckende) Beispiele, die davon zeugen, wie schnell das passieren kann: Kompromittierende Fotos können nicht zurückgeholt werden, Partyeinladungen provozieren eine Massenveranstaltung und auch wer "nicht das Richtige" postet, kann schnell am Pranger stehen.

Der Ratgeber ist kein bißchen theoretisch - leider! - , sondern leitet alle seine Schlussfolgerungen aus realen Begebenheiten ab. Schon lange ist die Problematik bei der Selbstdarstellung im Internet kein Geheimnis mehr. Spätestens seit Juni 2013 und den Enthüllungen Edward Snowdens, sind die schlimmsten Befürchtungen aus erster Hand belegt.

Ist der Ruf erst ruiniert….

Seine digitale Vergangenheit selbst zu bereinigen, ist fast unmöglich geworden. Um Scharten wieder auszumerzen zu können, muss mittlerweile oft ein Profi ran. Online- Reputationsmanagement ist eine neue boomende Branche.

Für den einfachen Nutzer gibt es dennoch viele Tipps und Trick, die bei der digitalen Selbstverteidigung angewandt werden können. Das richtige Stichwort in diesem Zusammenhang heißt: Vorsorge. Über eine bewusste und kontrollierende Teilhabe an der digitalen Welt lässt sich viel Schaden vermeiden.

Der richtige Umgang mit den Neuen Medien kann systematisch erlernt werden - unabhängig vom Alter des Web-Users. Wie ein verantwortungsvoller Umgang an die eigenen Kinder weitergegeben werden kann, ist ebenfalls ein wichtges Kapitel.

studieren.de-Wertung

Wer schon einmal Gänsehaut bekommen hat, in Hinblick auf die tägliche Internetüberwachung, liegt mit dieser Lektüre richtig. Ein brandaktueller Ratgeber.

, Redaktion
hartmann@no-spamstudieren.de

Suchmaschine als App


studieren.de App

Finde mit der studieren.de App alle Studienangebote an allen Hochschulen und informiere Dich noch detaillierter anhand von 3.700 Studienprofilen über Studieninhalte und Berufsbilder.

Apple App Store Google Play Store

studieren.de Infobox