Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Der Studiengang bietet einen wissenschaftlichen Abschluss im Fach Papierrestaurierung mit dem Schwerpunkt Kunstwerke auf Papier und Einzelobjekte unter Berücksichtigung der Erhaltung im Sammlungsbezug in Museen, Archiven und Bibliotheken. Das BA-Studium etabliert die Grundlagen restauratorischer Fähigkeiten und berechtigt automatisch zum Stuttgarter MA-Studium, in dem Wissen vertieft und erweitert wird um den Einstieg in das Berufsleben vorzubereiten. Auch BA-Absolventen einschlägiger Studiengänge können sich für das MA-Studium bewerben. Gastsemester sind ebenfalls möglich.

Der Studiengang wurde 1990 von Prof. Dr. Gerhard Banik gegründet, im Lauf der folgenden Jahre aufgebaut und bis 2008 geleitet. Seit 2008 ist Prof. Dr. Irene Brückle Leiterin des Studiengangs. Sein ursprünglicher Name “Restaurierung und Konservierung von Graphik, Archiv- und Bibliotheksgut” wurde zweimal geändert: 2010 erfolgte zusammen mit den anderen drei Restaurierungstudiengängen eine Vertauschung zu “Konservierung und Restaurierung”, 2012 folgte die Änderung zu “Konservierung und Restaurierung von Kunstwerken auf Papier, Archiv- und Bibliotheksgut”.

Studierende erwartet ein breites Spektrum von hochkarätigen Lehrveranstaltungen mit Vorlesungen, Seminaren und Projektarbeiten. Praktische und theoretische Inhalte werden in enger Verbindung von den Hochschullehrern vermittelt. Jährlich sind außerdem bis zu 12 auswärtige Experten zu Gast, um in Seminaren und Vorträgen über aktuelle Forschungen und Projekte zu berichten. Studierende haben außerdem regelmäßig die Gelegenheit, sich an Kooperationsprojekten des Studiengangs zu beteiligen. Dadurch erhalten sie umfangreiche Einblicke in restauratorische Praxis und Forschung, und sammeln Erfahrung in der Projektabwicklung in Zusammenarbeit mit anderen Instituten und Restaurierungsabteilungen. Der Studiengang ist international vernetzt und verfügt über eine breite Basis an Kooperationspartnern.

Der Studiengang zeichnet sich aus durch:

  • Tiefgreifende Expertise der Lehrenden im Umgang mit Kulturgut im Bereich Papierrestaurierung, besonders im Umgang mit Kunstwerken und anderen Unikaten
  • Herausragende didaktische Aufbereitung aller Lehrinhalte (das Lehrbuch für Papierrestaurierung von Gerhard Banik und Irene Brückle Paper and Water: A Guide for Conservators, Elsevier 2011, stand 2013 an 6. Stelle der Bestseller der Routledge Serie Conservation and Museology)
  • Systematische und anwendungsbezogene Vermittlung der Kernkompetenzen restauratorischer Praxis
  • Intensive Betreuung in allen Projektarbeiten mit regelmäßigem Feedback
  • Vielseitige Möglichkeiten der Mitwirkung an externen Projekten
  • Große Auswahl vielseitiger Objekte zur konservatorischen und restauratorischen Bearbeitung
  • Flexibilität in der Berücksichtigung individueller Interessen
  • Förderung der Teamkompetenzen

Bewerbungscheckliste
 
Für eine Bewerbung benötigen Sie folgende Bewerbungsunterlagen, die Sie gemeinsam im Studentensekretariat der Akademie einreichen:

  • Ausgefüllte und unterschriebene Ausdrucke des Bewerbungsformulars.
  • Passbild (bitte auf Seite 1 des ausgedruckten PDF-Dokuments aufkleben)
  • Das Zeugnis der allgemeinen/fachgebunden Hochschulreife oder der Nachweis einer gleichwertigen Vorbildung in beglaubigter Abschrift ist zwingend erforderlich.Ist das Originalzeugnis noch nicht ausgehändigt, muss eine entsprechende Bescheinigung der Schule vorgelegt werden. Eine Zulassung im Aufnahmeverfahren gilt in diesem Fall vorbehaltlich der späteren Vorlage des Reifezeugnisses.
  • Eine Auswahl von ausführlichen Dokumentationen der im Praktikum durchgeführten Untersuchungs-, Konservierungs- und Restaurierungsmaßnahmen an Kunst- und Kulturgut. Hieraus sollen die bereits im Fach erworbenen Kenntnisse und die Auseinandersetzung mit dem Fach deutlich werden.
  • Nachweise über bereits abgelegte Praktika (oder Teilpraktika) sowie absolvierte Berufsausbildungen und Studienzeiten.
  • Erklärungen (siehe Seite 4 des Bewerbungsbogens)
    1. über den gewünschten Studiengang mit einer Begründung.
    2. Falls ein Dienst-, Arbeits- oder Ausbildungsverhältnis besteht und während des Studiums fortgesetzt werden soll, eine Bescheinigung darüber, wieviel Zeit die berufliche Tätigkeit beansprucht.

Weitere Informationen zu den Bewerbungsmodalitäten finden Sie auf der Webseite der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste unter Bewerbung > Bewerbungsmodalitäten. 

Allgemeine Informationen zur Bewerbung zum MA
 
Zum Wintersemester 2012 / 13 können im Studiengang erstmals Studierende zum Master zusätzlich aufgenommen werden. Die noch freien Plätze für den Master sind begrenzt. Bitte kommen Sie auf uns zu, damit wir Sie über die Zulassungsmodalitäten informieren können (unsere Kontaktseite).

Hinweise für ausländische Bewerber/innen
 
Ausländische Studienbewerber/innen müssen ihre beglaubigten Zeugnis-Dokumente mindestens vier Wochen vor dem Bewerbungsschluss der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, Am Weißenhof 1, 70191 Stuttgart, vorlegen. Dem Originalzeugnis ist unbedingt eine beglaubigte deutsche Übersetzung beizufügen. Erst nach Erhalt einer schriftlichen Bestätigung ist die Bewerbung an der Akademie möglich.
 
Bewerber/innen, die nicht Deutsche im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes sind, müssen zusätzlich den Nachweis über ausreichende deutsche Sprachkenntnisse erbringen.
 
Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste unter Bewerbung > Ausländische Bewerber/innen und Studium > studieren an der Akademie > Gasthörer/innen / Visiting Students
 
Kontakt / Beratung 

Allgemeine Anfragen zum Studium sowie Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte an:
 
Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
Studentensekretariat
Am Weißenhof 1
D-70191 Stuttgart
Telefon: +49.[0]711.28440-0
Telefax: +49.[0]711.28440-225
E-Mail: studieren@abk-stuttgart.de

Weitere Informationen erhalten Sie direkt auf der Webseite zum Studiengang.
Zur Webseite >

 

 

 

Studienprofil-393-37133