Studium Fachbereiche Kunst, Gestaltung und Musik Bildende Kunst Konservierung und Restaurierung HAWK Profil
Studienprofil

Konservierung und Restaurierung

HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen / HAWK
Bachelor of Science
study profile image
study profile image
study profile image

Sich mit historischem Kunst- und Kulturgut auseinandersetzen und Erhaltungsmethoden erlernen

Studierende befassen sich mit den verschiedenen historischen und künstlerischen Herstellungstechniken und ihren verschiedenen Werkstoffen. Sie lernen den Einfluss von Umwelt und Benutzung auf den Alterungsverlauf und die Schadensentstehung kennen. Darauf aufbauend befassen sie sich mit den Inhalten der Schadensprävention, erlernen Methoden der Zustandsuntersuchung, Dokumentation sowie der Konservierung und Restaurierung an originalen Objekten. Die Studierenden spezialisieren sich, in dem sie ihre Vertiefung(en) auswählen. Angeboten werden die Konservierung und Restaurierung von:

  • gefassten Holzobjekten und Gemälden
  • Möbeln, Holzobjekten und Materialkombinationen
  • Schriftgut, Buch und Grafik
  • Steinobjekten und Architekturoberflächen

Es besteht die Möglichkeit, fakultativ eine zweite Vertiefung hinzuzufügen. Interessierte können sich jederzeit beraten und einen individuellen Studienverlauf erstellen lassen.

Kurzinfo

Akademischer Grad: Bachelor of Science (BSc)
Einrichtung: Fakultät Bauen und Erhalten 
Studiendauer: 6 Semester
Standort: Hildesheim
Bewerbung zum: WiSe
Zulassung: frei
ECTS: 180

Kontakt

Studiendekanin
Prof. Dipl.-Ing. Dipl.-Rest. Ulrike Hähner
+49/5121/881-444
E-Mail schreiben

Sekretariat, Prüfungsamt
Dipl.-Kffr. (FH) Birgit Delp
+49/5121/881-385
E-Mail schreiben

Studienberatung
+49/5121/881-333
E-Mail schreiben

Zur Webseite >
 

 

Studieninhalte

Der Studienverlauf zeichnet sich durch eine enge Verbindung von Theorie und Praxis aus. Im Mittelpunkt der ersten beiden Semester steht die Vermittlung von Grundlagenwissen in den Disziplinen Schadensprävention, Historischen Arbeitstechniken und Werkstoffkunde, Naturwissenschaften, Dokumentation und Wissenschaftlichen Arbeiten sowie in Restaurierungsgeschichte, Kunst-und Kulturwissenschaften. Sie erwerben Sicherheit im sachgerechten Umgang mit Kulturgut, gewinnen Kompetenzen in der Untersuchung und Dokumentation, erlernen Methoden der Konservierung und Restaurierung. Die Lehre zu den Inhalten der Konservierung und Restaurierung und die mit ihr verbundene praktische Arbeit begleitet Sie über den gesamten Studienverlauf und wird ab dem dritten Semester vertieft. Die Übungen erfolgen an originalen Objekten aus Museen, Denkmalämtern, Bibliotheken und Archiven. Sie profitieren vom interdisziplinären Austausch zwischen den Vertiefungsrichtungen und mit den Lehrenden, von der engen Zusammenarbeit der Hochschule mit dem Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege sowie mit externen Lehrbeauftragten und vielen anderen Institutionen des In- und Auslandes.

Studienverlauf

Die Regelstudienzeit umfasst 6 Semester (Vollzeitstudium). Innerhalb der Regelstudienzeit findet im fünften Semester eine Praxisphase statt, in welcher Sie außerhalb der Hochschule in Restaurierungswerkstätten Ihrer Wahl mitarbeiten und erworbene Kenntnisse und Fertigkeiten anwenden und vervollständigen. Individuelle Studienverlaufspläne werden auf Wunsch erstellt, wenn z. B. in Teilzeit (familiäre Gründe, berufsbegleitend) oder berufsaufbauend studiert werden soll. Bei fundierter beruflicher Erfahrung (handwerkliche Berufsausbildung und langjährige Mitarbeit in einer Restaurierungswerkstatt, Meisterausbildung) besteht die Möglichkeit, dass Studieninhalte bzw. Module anerkannt werden und sich das Studium verkürzt. Der Studiengang schließt mit der Bachelor-Thesis ab und erfordert 180 Leistungspunkte.

Modulhandbuch >

Studienrichtungen

Kontakt

Studiendekanin
Prof. Dipl.-Ing. Dipl.-Rest. Ulrike Hähner
+49/5121/881-444
E-Mail schreiben

Sekretariat, Prüfungsamt
Dipl.-Kffr. (FH) Birgit Delp
+49/5121/881-385
E-Mail schreiben

Studienberatung
+49/5121/881-333
E-Mail schreiben

Zur Webseite >
 

 

Was kann ich später damit machen?

Sie können in Restaurierungswerkstätten mitarbeiten und sind auf die praktischen Arbeiten der Wartung und Pflege von Kulturgut, der Zustandsuntersuchung und Dokumentation sowie der grundlegenden Konservierungs- und Restaurierungsmaßnahmen gut vorbereitet. Der Abschluss befähigt Sie auch zur Aufnahme des Masterstudiums der Konservierungs- und Restaurierungswissenschaft. Es vertieft die erworbenen Kompetenzen. Sie erlernen die Behandlung besonders schwerer Schädigungen und werden auf Leitungsaufgaben in einer Institution oder die Selbständigkeit als Restauratorin oder Restaurator vorbereitet.

Sie lernen und üben praxisnah in kleinen Gruppen an historischen Originalen. Sie haben die Möglichkeit, zwei Vertiefungen zu wählen. Das Studium wird durch Museen, Denkmalämter sowie Bibliotheken und Archive unterstützt. Zudem gibt es zwei Lehrgebiete, die so nur in Hildesheim gelehrt werden: „Kunstgeschichtliche Grundlagen in der Restaurierung“ und „Mikrobiologie in der Restaurierung“.

Kontakt

Studiendekanin
Prof. Dipl.-Ing. Dipl.-Rest. Ulrike Hähner
+49/5121/881-444
E-Mail schreiben

Sekretariat, Prüfungsamt
Dipl.-Kffr. (FH) Birgit Delp
+49/5121/881-385
E-Mail schreiben

Studienberatung
+49/5121/881-333
E-Mail schreiben

Zur Webseite >
 

 

Zugangsvoraussetzungen

  • Hochschulzugangsberechtigung (allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife oder weitere schulische bzw. berufliche Vorbildung gemäß § 18 NHG).
  • Vor Studienbeginn ist eine zwölfmonatige praktische Tätigkeit abzuleisten. Eine abgeschlossene Ausbildung mit engem Bezug zum restauratorischen Bereich oder eine dem Praktikum gleichwertige Tätigkeit kann als studienvorbereitendes Praktikum angerechnet werden.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Praktikumsordnung und der Zugangs-/Zulassungsordnung.

Bewerbungsunterlagen

Der Bewerbung sind folgende Unterlagen - bei Zeugnissen und Nachweisen in beglaubigter Kopie - beizufügen:

  • Bewerbungsschreiben (wird im Bewerbungsportal generiert)
  • Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung
  • Lebenslauf (tabellarisch) mit Passbild, Rückporto
  • Praktikumsnachweis bzw. Nachweis anrechenbarer Tätigkeiten
  • Ggf. Nachweise zur Berufsausbildung
  • Ggf. Exmatrikulationsbescheinigung
  • Ggf. Bescheinigung über geleisteten Wehr-, Zivil- oder Freiwilligendienst
  • Ggf. Nachweis über anerkannte deutsche Sprachprüfung

Bei Bewerbungen für höhere Fachsemester sind zusätzlich die Leistungsnachweise zur Einstufung erforderlich. Von Zweitstudienbewerber/inne/n ist außerdem eine schriftliche Darstellung der Studienmotivation (max. eine Seite) erforderlich.

Onlinebewerbung

Die für die Bewerbung erforderlichen Daten sind von den Bewerber/inne/n über das Bewerbungsportal der HAWK einzugeben (Onlinebewerbung). Das Bewerbungsportal wird spätestens sechs Wochen vor Ende der Bewerbungsfrist freigeschaltet. Beachten Sie bitte auch das Merkblatt zur Bewerbung.

Kontakt

Studiendekanin
Prof. Dipl.-Ing. Dipl.-Rest. Ulrike Hähner
+49/5121/881-444
E-Mail schreiben

Sekretariat, Prüfungsamt
Dipl.-Kffr. (FH) Birgit Delp
+49/5121/881-385
E-Mail schreiben

Studienberatung
+49/5121/881-333
E-Mail schreiben

Zur Webseite >