Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE
© HS Rhein-Waal
© HS Rhein-Waal
© HS Rhein-Waal

Ziel des Studiums

Bildungskritische Betrachtungen von frühkindlichen Ansätzen erfordern eine zielorientierte Begleitung bereits in den ersten Bildungsjahren des Kindes. Veränderungen in gesellschaftlichen Strukturen sowie der demographische Wandel erhöhen die Erwartungshaltung an die frühkindliche Erziehung von Kindern. Aus diesem Grund sind frühpädagogische Ansätze in den ersten Bildungsjahren von essentieller Bedeutung, um die Potentiale der Kinder rechtzeitig zu erkennen und zielgerichtet zu fördern.

Vor allem die spielerische Frühförderung und das Heranführen von Kleinkindern an Disziplinen, wie die Natur- und Sprachwissenschaften, stehen in diesem Studiengang im Vordergrund. In wissenschaftlichen Laboren erlernen die Studierenden die systematische Beobachtung und Untersuchung von Lern-, Entwicklungs- und Bildungsprozessen, um diese in der täglichen Arbeit mit Kleinkindern anzuwenden. Die Studierenden werden mit fundierten didaktischen und organisatorischen Kompetenzen auf die Mitwirkung in und die Führung von Institutionen in der Frühkindlichen Bildung, wie Kindertagesstätten, Vorschulen, Jugendämtern und Forschungsinstitute vorbereitet. Daraus ergeben sich unter anderem folgende Vorlesungen und Veranstaltungen:

  • Förderpädagogik und Bildungsinstitutionen
  • Naturwissenschaft und Mathematik in der Frühpädagogik
  • Management von Bildungseinrichtungen
  • Entwicklungspsychologie und –diagnostik

Die Absolventinnen und Absolventen sollen in die Lage versetzt werden pädagogische Handlungssituationen vor dem Hintergrund von Bildungs- und Wissenschaftstheorien kritisch zu reflektieren und daraus Handlungsempfehlungen insbesondere für Eltern und Bildungseinrichtungen abzuleiten. Die Basis des Studiengangs bilden fundierte Methoden und Grundlagen der Sozial- und Geisteswissenschaften. Die praxisnahe Lehre steht neben den wichtigen theoretischen Kenntnissen ebenso im Vordergrund, wie die Durchführung von experimenteller Forschung. Das zeichnet die Absolventen aus und qualifiziert sie für den Arbeitsmarkt und/oder ein weiterführendes Master-Studium!

Berufsfelder

Die starke Fokussierung des Studiengangs auf praktische Fähigkeiten zur Prävention und Förderung von Kindern in der Frühpädagogik und die zusätzliche wissenschaftlich-theoretische Orientierung eröffnet den Absolventinnen und Absolventen ein weites Tätigkeitsfeld. Mögliche Berufsfelder sind:

  • Pädagogische oder Bildungspolitische Einrichtungen
  • Forschungsinstitute oder Fachschulen der Frühpädagogik
  • Politikberatung
  • Verbände und Institutionen
  • Jugendämter und Bildungsreferate von öffentlichen Einrichtungen

Aufbau des Studiums

Insgesamt umfasst der Studiengang sieben Semester Regelstudienzeit. Dabei erlernen die Studierenden wissenschaftstheoretische Ansätze, um Verhaltensweisen und Entwicklungsschritte in der Frühpädagogik zu analysieren. Die ersten drei Semester vermitteln grundlegende Kenntnisse. Danach folgt eine Vertiefung der Kenntnisse in Semester vier und fünf. Ebenfalls erfolgt hier durch den Wahlpflichtbereich die Schwerpunktsetzung und somit Profilbildung. Im sechsten Semester folgt das Praxis- oder Auslandssemester. Das siebte und somit letzte Semester dient der Anfertigung der Bachelorarbeit. Auch hier legen wir Wert auf die Nähe zur Praxis und unterstützen Kooperationen mit Institutionen der frühkindlichen Bildung. In Blockveranstaltungen werden außerdem die nötigen Fähigkeiten zum Erstellen einer Abschlussarbeit bereitgestellt. Mit einem Kolloquium wird das Studium schließlich abgeschlossen!

Studienverlauf

1. Semester

  • Erziehungswissenschaft und Frühpädagogik
  • Medizin und Gesundheit im Kindesalter
  • Grundlagen der Rechtswissenschaften
  • Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre und des Managements
  • Institutionen und Politik
  • Grundlagen der Didaktik

2. Semester

  • Analytische und vergleichende Bildungspolitik
  • Diagnostik in der Frühkindlichen Bildung
  • Naturwissenschaft und Mathematik in der Frühpädagogik
  • Management von Bildungseinrichtungen
  • Empirische und Wissenschaftliche Methoden
  • Grundlagen der Kognitionswissenschaften

3. Semester

  • Sprache und Literacy in der Frühpädagogik
  • Gesundheitsförderung im Kindesalter
  • Familienpädagogik und -politik
  • Förderpädagogik und Trends
  • Entwicklungspsychologie
  • Praxisprojekt

4. Semester

  • Methoden der experimentellen Forschung und Verhaltensstudien
  • Institutionelle Interdependenzen und Beratung
  • Gesellschaftlicher Wandel
  • Philosophie des Lernens
  • Wahlpflichtfächer

5. Semester

  • Technikaffinität und Innovation in der Frühkindlichen Bildung
  • Inklusion und Kultur
  • Experimentelle Ansätze in der Kindheitspädagogik
  • Praxisprojekt
  • Wahlpflichtfächer

6. Semester

  • Praxis- oder Auslandsstudiensemester (20 Wochen)

7. Semester

Bachelorarbeit ggf. in Kooperation mit einem Unternehmen oder einer öffentlichen Einrichtung (3 Monate)

Bewerbungsfristen und -modalitäten

Bewerbungen werden online entgegengenommen >

Die Bewerbungsfrist für das Wintersemester endet am 15. Juli des jeweiligen Jahres.

Haben Sie noch Fragen zum Studiengang?

Gerne stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite!

Kurzinformationen

Studienort: Kleve
Sprache: Deutsch
Start des Studiengangs: zum Wintersemester
Abschluss: Bachelor of Arts, B.A.
Studiendauer: 7 Semester bei Vollzeit
Bachelorarbeit: im 7 Semester
Praxissemester: 20 Wochen in einem Unternehmen im In- oder Ausland im 6. Semester oder
Auslandsstudiensemester: 20 Wochen an einer ausländischen Hochschule im 6. Semester

Kontakt

Campus Kleve
Marie-Curie-Straße 1, D-47533 Kleve
Telefon: +49 2821 80673-0
E-Mail: info@no-spamhochschule-rhein-waal.de

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Hochschule.
Zur Webseite >


 

 

 

Studienprofil-3069-33896

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.