Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE
© HS Rhein-Waal
© HS Rhein-Waal
© HS Rhein-Waal

Ziel des Studiums

Wissenschaftskommunikation vermittelt zwischen der akademischen Welt auf der einen Seite und unterschiedlichsten Gruppen in Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft auf der anderen. Essentiell ist hierfür ein unabhängiger Qualitätsjournalismus, der Forschung nicht nur erklärt und übersetzt, sondern auch hinterfragt und transparent macht. Angesichts des Medienwandels muss sich gerade der Wissenschaftsjournalismus dabei förmlich neu erfinden.

Da Wissenschaftskommunikation in einer immer globalisierteren Welt auch Ländergrenzen sprengt, ist ein Blick über den nationalen Tellerrand wichtiger denn je und eröffnet vielfältige internationale Berufschancen, beispielsweise im Umfeld der EU-Kommission oder für internationale Verlage, weshalb der Bachelorstudiengang „Journalism and Bionics“ auch international ausgerichtet und komplett auf Englisch ist. Außerdem werden den Studenten neben dem journalistischen Handwerkszeug auch die grundlegenden Fertigkeiten der Wissenschafts-PR und des Marketings, der forschungspolitischen Kommunikation und des Lobbyismus vermittelt. Auch englischsprachige Textwerkstätten gehören zum Kursangebot, ebenso wie journalistische Recherche sowie ein Vergleich internationaler Medien-, Wissenschafts- und Politik-Systeme, aber auch das weite Feld der Technikfolgenabschätzung und der Ethik.

Da sich die Wissenschaftskommunikation meist um Themen aus Naturwissenschaft und Technik dreht, erwartet die Studenten eine aufeinander abgestimmte Kombination aus naturwissenschaftlich/technischen Fächern sowie Kursen im Bereich der Kommunikation. Sie lernen beispielsweise, biologische Sachverhalte zu verstehen und diese ingenieurwissenschaftlich umzusetzen. Das wichtigste exemplarische Themengebiet des Studiengangs ist die noch relativ neue, interdisziplinäre Wissenschaft der Bionik an der Schnittstelle von Natur- und Ingenieurwissenschaften.

Berufsfelder

Absolventen des Bereichs Wissenschaftskommunikation stehen vielfältige berufliche Möglichkeiten offen. Typische Tätigkeitsbereiche sind:

  • Redakteure bei Fachzeitschriften, Fachredakteure in der überregionalen Presselandschaft oder bei Spartensendungen in Radio und TV.
  • Kommunikationsabteilungen an Hochschulen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen, Mittlerorganisationen oder wissenschaftsnahen Behörden,
  • Sprecher von Nichtregierungsorganisationen, Verbänden oder Lobbyeinrichtungen,
  • Forschungskommunikatoren innovativer Unternehmen und größerer Verbundforschungsprojekte sowie Corporate Publishing
  • Berater und Kommunikationsdienstleister in PR- und Marketingagenturen mit Wissenschafts-Fokus,
  • Pressestellen wissenschaftsnaher Stiftungen, Ministerien, Projektträger oder Forschungscluster
  • Lektorate von Wissenschaftsverlagen

Aufbau des Studiums

Insgesamt umfasst der Studiengang sieben Semester Regelstudienzeit. Die ersten drei Semester vermitteln grundlegende Kenntnisse. Danach folgt eine Vertiefung der Kenntnisse in Semester vier und fünf. Ebenfalls erfolgt hier durch den Wahlpflichtbereich die Schwerpunktsetzung und somit Profilbildung. Das siebte und somit letzte Semester dient der Anfertigung der Bachelorarbeit. Auch hier legen wir Wert auf die Nähe zur Praxis und unterstützen Kooperationen mit der freien Wirtschaft. In Blockveranstaltungen werden außerdem die nötigen Fähigkeiten zum Erstellen einer Abschlussarbeit bereitgestellt. Mit einem Kolloquium wird das Studium schließlich abgeschlossen.

Semester 1

  • Fundamentals of Media and Communication
  • Fundamentals of Journalism and Public Relations
  • Fundamentals of Bionics
  • Fundamentals of Natural Sciences
  • Fundamentals of Physics
  • Mathematics and Design
  • Textwerkstatt I (Writing Workshop?)

Semester 2

  • Science Journalism, Politics and Society
  • Journalistic Presentation Formats
  • Journalistic Research
  • Mathematics II
  • Applied Physics
  • Textwerkstatt II – communicate Bionics

Semester 3

  • Internship or Semester abroad (20 weeks)

Semester 4

  • Legal and Social Frameworks
  • Journalism and the Media
  • Practical Science Communication
  • Bionics II
  • Fundamentals of Biomechanics
  • Project I

Semester 5

  • Journalism III
  • Public Relations III
  • Fundamentals of Biomaterials
  • Textwerkstatt III
  • Elective Courses

Semester 6

  • Technology assessment and ecology
  • Economics and Marketing
  • Bionics III (Zoological Physics)
  • Project II
  • Elective Courses

Semester 7

  • Bachelor Thesis (3 Months)

Bewerbungsfristen und -modalitäten

Bewerbungen werden online entgegengenommen >

Die Bewerbungsfrist für das Wintersemester endet am 15. Juli des jeweiligen Jahres.

Haben Sie noch Fragen zum Studiengang?

Gerne stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite!

Kurzinformationen

Studienort: Kleve
Sprache: Englisch
Start des Studiengangs: zum Wintersemester
Abschluss: Bachelor of Arts, B.A.
Studiendauer: 7 Semester bei Vollzeit         
Bachelorarbeit: 7. Semester
Praxissemester: 20 Wochen in einem Unternehmen im In- oder Ausland im 6. Semester
oder Auslandsstudiensemester: 20 Wochen an einer ausländischen Hochschule im 6. Semester 

Kontakt

Campus Kleve
Marie-Curie-Straße 1, D-47533 Kleve
Telefon: +49 2821 80673-0
E-Mail: info@no-spamhochschule-rhein-waal.de

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Hochschule.
Zur Webseite >

 

 

Studienprofil-3069-39401

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.