Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Informatik (M.Sc.)

Philipps-Universität Marburg

Informatik ist eine moderne, sich rasant entwickelnde Wissenschaft mit hervorragenden Berufsaussichten in spannenden Tätigkeitsfeldern. Der Masterstudiengang Informatik an der Philipps-Universität Marburg greift diese Entwicklungen auf und bietet Ihnen eine sehr gute Möglichkeit, Ihre im Bachelorstudium erworbenen Kompetenzen – sowohl im Bereich der Informatik als auch in einem Nebenfach – zu erweitern und zu vertiefen.

Die Kompetenz und der Einsatz der Lehrenden sowie die Vitalität der von ihnen betriebenen Forschung prägen diesen Studiengang. Entsprechend dem Selbstverständnis der modernen Informatik gehen gemeinsame Projekte weit über die eigentlichen Fachgrenzen hinaus: Neben vielfältigen Vernetzungen mit dem Fach Mathematik sind Kooperationen sowohl mit Biologen, Chemikern und Physikern als auch mit Geistes- und Wirtschaftswissenschaftlern selbstverständlich. Diese tragen nicht zuletzt auch zu Ihrer umfassenden Ausbildung bei und helfen Ihnen, frühzeitig mit den besonderen Anforderungen der Anwendungsbereiche umzugehen.

Kurzfakten

Studienbeginn: Winter- oder Sommersemester
Abschluss: Master of Science
Regelstudienzeit: 4 Semester
Zulassungsbeschränkungen: Hier zu finden >
Nebenfächer: Angebot >
Webseite: hier >

Studieninhalte


Der Masterstudiengang Informatik der Philipps-Universität Marburg setzt sich aus Modulen der Informatik sowie eines gewählten Nebenfachs zusammen. Dabei ist der Anteil an verpflichtend zu belegenden Modulen äußerst gering, sodass Sie Ihr Studium bereits von Beginn an nach individuellen Vorlieben aus dem breiten Lehrangebot des Fachbereichs Mathematik und Informatik zusammenstellen können. In einer zweisemestrigen Projektarbeit haben Sie die Möglichkeit, in einer Gruppe ein forschungsnahes Problem mit der Entwicklung einer umfangreichen Software zu lösen. Im Masterstudium lernen Sie außerdem, selbständig wissenschaftlich zu arbeiten, um Ihr Studium mit dem Verfassen der Masterarbeit, deren Arbeitsgebiet Sie frei wählen können, abzuschließen.

Darüber hinaus können Sie entweder das im Bachelorstudium gewählte Nebenfach vertiefen oder Ihren interdisziplinären Horizont mit der Wahl eines neuen Nebenfachs erweitern.

Ziele


Der an der Philipps-Universität Marburg angebotene Masterstudiengang Informatik bereitet Sie optimal auf Ihren Berufseinstieg vor: Nach dem Studium sind Sie in der Lage, Probleme zu analysieren und in informationstechnische Modelle zu übertragen. Sie werden gewohnt sein, wissenschaftliche Methoden in Forschung und Praxis einzusetzen. Außerdem werden Sie gelernt haben, größere Projekte über einen längeren Zeitraum zu planen und erfolgreich durchzuführen. Durch Ihr gewähltes Nebenfach werden Sie vertiefte Kenntnisse auf einem Anwendungsgebiet kennengelernt haben, wodurch Ihr interdisziplinäres Spektrum an Kompetenzen im späteren Berufsleben erweitert wird.

Absolventinnen und Absolventen, die nach dem Studium nicht direkt in die Praxis möchten, können im Rahmen eines Promotions-Stipendiums oder als wissenschaftliche Mitarbeiter an einer Universität angestellt werden und auf diese Weise an aktuellen Fragestellungen der Informatik eigenständig forschen.

Voraussetzungen

Neben einem mit mindestens der Note 3,0 abgeschlossenen Bachelorstudium der Informatik kann auch ein anderer Bachelor- oder Lehramtsabschluss zum Masterstudium berechtigen. Nähere Informationen hierzu finden Sie auf der Studiengangswebseite.

Die in Ihrem Bachelorstudium erworbenen Kompetenzen sollten die Qualifikation, Software zu entwickeln und logisch-analytischen Fähigkeiten einzusetzen, einschließen. Generell sollte Ihr bisheriges Studium Ihnen Freude bereitet haben und Ihre Neugierde auf mehr geweckt haben. Im Masterstudium werden Sie verstärkt selbständig wissenschaftlich arbeiten, dennoch sollten Sie auch weiterhin motiviert sein, gemeinsam im Team Lösungen zu erarbeiten und zu präsentieren.

Berufsperspektiven


Durch die fortschreitende Digitalisierung in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens besteht auf dem Arbeitsmarkt ein immer höherer Bedarf an qualifizierten Informatikerinnen und Informatikern. Unsere Absolventinnen und Absolventen findet man daher in nahezu allen Berufsfeldern – neben dem Berufseinstieg in der Forschung sind Softwareentwicklung, IT-Consulting, Banken oder Medien nur einige exemplarisch genannte Branchen.

…deshalb Marburg!

Die Philipps-Universität Marburg ist eine der traditionsreichsten deutschen Hochschulen. Nahezu seit fünf Jahrhunderten wird hier geforscht und gelehrt. Die Stadt und die Universität bilden eine unzertrennliche Einheit: Anders als an vielen Unis in Großstädten sind die Fachbereichs- und Universitätsgebäude über die gesamte Stadt verteilt, denn nicht umsonst heißt es: „Andere Städte haben eine Universität – Marburg ist eine!“ Die Überschaubarkeit und Vertrautheit von Stadt und Universität sowie deren studentenfreundliches Klima spiegeln sich auch im Fachbereich wider. So ist ein intensiver Dialog zwischen Studierenden und Lehrenden möglich. Die PC-Pools sowie einzelne Räume des Fachbereichs sind rund um die Uhr als Lernort nutzbar, im fachbereichseigenen Lernzentrum steht jeden Nachmittag auch eine fachlich qualifizierte Ansprechperson zur Verfügung.

Darüber hinaus bietet Marburg eine historische Umgebung, strahlt jedoch gleichzeitig mit vielen Kneipen, Restaurants, Kinos und den von Studierenden ausgiebig genutzten Liegewiesen direkt an der Lahn ein studentisches Flair aus.

Studienverlaufsplan
>

Kontakt


Weitere Informationen zum Masterstudiengang Informatik finden Sie auf der Studiengangswebseite.

Philipps-Universität Marburg
Fachbereich Mathematik und Informatik
Hans-Meerwein-Straße 6
35032 Marburg
Tel. 06421-28-21514

Fachstudienberatung

Prof. Dr. Christoph Bockisch
studienberatung@no-spaminformatik.uni-marburg.de
Tel. 06421-28-21515

Weitere Informationen erhalten Sie direkt auf der Webseite der Universität.
Zur Webseite >

 

 

Studienprofil-372-105-21832

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.

Themenpartner