Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2016
studieren.de
© xStudy SE
Hörbuchbesprechung

Irene Becker
Everybody's Darling - Everybody's Depp
CampusHörbuch, Campus Verlag, Frankfurt am Main
1 CD, 71 min, 14,95 €
ISBN-13: 978-3-593-38169-5
ISBN-10:3-593-38169-9

Everybody's Darling - Everybody's Depp

Harmoniesüchtigen Menschen geht es nur um eins: Harmonie. Und dafür sind sie bereit, einen hohen Preis zu zahlen. Nicht im Stande Nein zu sagen und einen Streit durchzustehen, bleiben die eigenen Bedürfnisse auf der Strecke. Kuriert ist, wer mit Kritik richtig umgehen kann und für sich selbst einsteht.

Harmonische Beziehungen sind etwas erstrebenswertes, hierüber besteht bei den meisten Menschen Einigkeit. Problematisch wird es, wenn es immer wieder dieselbe Person ist, welche die Harmonie zu ihren Ungunsten aufrecht erhält. Mit Harmoniesucht ist das übersteigerte Verlangen nach harmonischen Beziehungen gemeint - ob im Job, in der Familie, beim Einkaufen oder in der Partnerschaft. Die eigenen Wünsche und Bedürfnisse kommen zu kurz. Und nicht nur das: auch Zeit, Nerven, Energie und zu guter letzt die eigene Selbstachtung geht verloren.

Wer sich aus der Harmonie-Falle befreien will und sich gerade dieses Hörbuch mit seinem CD-Player anhört, ist aber meistens schon auf dem Weg der Besserung. Frauen leiden viel öfters daran, als Männer. Der Ärger wird hinuntergeschluckt und brodelt im Untergrund weiter.

Was eine stressige Situation ist, liegt im Auge des Betrachters

Ein erster Schritt aus dem Teufelskreis auszubrechen, ist folgende Erkenntnis: Dauerhaft richtig oder falsches Benehmen, universelles gutes oder böses Verhalten gibt es nicht. Die Verhaltens-Standards sind einem natürlichem Wandel unterworfen. Eine Konstante auf die man sich als Richtlinie immer verlassen kann, ist der eigene Standpunkt.

Mit Wissen darüber, "was man will, was man fühlt und was man kann", wird die Harmoniesucht kuriert. Denn wer eine Vision vom eigenen Leben hat, der findet auch Handlungsweisen, die zu diesem Ziel führen. Negative Emotionen geben wertvolle Rückmeldungen, wo handeln korrigiert werden kann. Statt Gruselhypothesen über die Meinungen der Anderen sind Strategien angesagt, um das Gefühlchaos zu entwirren. Schon eine kurze Bedenkzeit hilft oft, damit dem Bettel-Blick, den tränennasse Augen oder einer gerunzelte Stirn richtig begegnet werden kann. Nein-sagen kann man lernen.

Becker zeigt die Balance zwischen den Extremen auf. Die Balance mit der es möglich ist, für sich selbst einzustehen und trotzdem harmonische und ausgewogene Beziehungen zu haben.

studieren.de-Wertung

Es geht der Autorin weder darum, dass die HörerInnen "sanfte Schafe" werden, noch "biestige Zicken", sondern dass sie ihr Verhaltensrepertoire erweitern. Keine Über-Harmonie mehr, sondern emotionaler Erpressung schneller auf die Schliche kommen, dafür will das Hörbuch sensibilisieren. Die erklärte Zielgruppe dieses Buches sind Frauen, da diese erfahrungsgemäß mehr Probleme mit der Durchsetzung gegen überzogene Forderungen haben. (das hätte nicht unbedingt so eng eingegrenzt werden müssen, denn auch für Männer hat das Thema durchaus Relevanz).

Dieses Hörbuch ist ein erster Anstoß, das eigene Verhalten genauer unter die Lupe zu nehmen, um den eigenen Anteil für ein ausgewogenes Miteinander klarer zu sehen. Wer weiter üben will, kann auch auf das gleichnamige Buch zurückgreifen, dessen gekürzte und dramaturgisch bearbeitete Fassung das Hörbuch darstellt.

, Redaktion
hartmann@no-spamstudieren.de

Suchmaschine als App


studieren.de App

Finde mit der studieren.de App alle Studienangebote an allen Hochschulen und informiere Dich noch detaillierter anhand von 3.700 Studienprofilen über Studieninhalte und Berufsbilder.

Apple App Store Google Play Store

studieren.de Infobox