Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Freie Bildende Kunst (B.F.A.)

Hochschule für Künste im Sozialen Ottersberg

Studienprofil Infos
© HS für Künste im Sozialen
© HS für Künste im Sozialen
© HS für Künste im Sozialen
Kontakt zur Hochschule
Möchtest Du weitere Infos? Fülle dieses Formular aus und die Hochschule meldet sich bei Dir.
 
Name
E-Mail
Letzter Abschluss
Nationalität
 

Kunst studieren!

Die Erarbeitung von eigenständigen künstlerischen Positionen braucht Zeit. Wir bieten deswegen ein Studium an, das es ermöglicht über längere Zeiträume, Fächer wie Malerei, Plastik, Zeichnung, Druckgrafik, Fotografie, Digitale Medien und Performance als Schwerpunkt oder als Fächerkombination zu studieren. Künstlerische Arbeit ist experimentell und braucht für ihre Entwicklung Raum. Unsere Studierenden haben deswegen für die ganze Dauer ihres Studiums eigene Atelierplätze und Zugang zu den Werkstätten.

Kunst muss gezeigt, gesehen und diskutiert werden, Kunst braucht Dialog. Wir fördern deswegen das interdisziplinäre Gespräch mit Kommilitonen und Lehrenden, organisieren Exkursionen, Atelierbesuche und berufspraktische Seminare. Wir veranstalten öffentliche Präsentationen, künstlerische Projekte und Ausstellungen außerhalb der Hochschule. Lehrangebote in den Fächern Kunsttheorie, Kunstgeschichte, Kunstphilosophie und Kultursoziologie vermitteln Einblicke in das gesellschaftliche Umfeld von Kunst und ermöglichen die gedankliche Reflektion der eigenen künstlerischen Position.

Was mache ich Freie/r Bildende/r Künstlerin / Künstler?

Arbeitsfelder von Künstlern und Künstlerinnen sind freikünstlerisch im eigenen Atelier, aber auch Auftragsarbeiten, etwa zur Gestaltung öffentlicher Räume, sind inzwischen ertragreiche Felder. Es können selbst entwickelte Projekte wie auch Aufträge mit gestalterischen Vorgaben sein, innerhalb deren Grenzen sie ihre Ideen umsetzen. Natürlich gehört der Verkauf der eigenen Kunst bei Ausstellungen oder über Galerien auch zu den Tätigkeiten. Künstler sind darum gehalten, ihre Arbeit der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, sie zu zeigen. Manche Künstler führen kleine Malschulen oder arbeiten als angestellte Kunstlehrer in Schulen und Volkshochschulen.

Die Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg 

Die Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg - unweit von Bremen und Worpswede gelegen -  gehört zu den renommiertesten europäischen Hochschulen, die praxisnah in den Künsten ausbildet. Sie ist weltweit die älteste Ausbildungsstätte für Kunsttherapie auf Hochschulniveau sowie die für den Studiengang Theaterpädagogik größte Ausbildungsstätte deutschlandweit. Aus diesen beiden angewandten künstlerischen Fakultäten heraus hat sich 1986 ein rein freikünstlerischer Studiengang entwickelt, der das künstlerische Profil der Hochschule stärkt. Als private und staatlich anerkannte Hochschule bietet sie rund 500 Studierenden einen Studienplatz in den vierjährigen Bachelorstudiengängen:

 > Kunst im Sozialen. Kunsttherapie und Kunstpädagogik (B.A.) > Theater im Sozialen. Theaterpädagogik (B.A.)> Freie Bildende Kunst (.B.F.A.)

und dem Masterstudiengang: 

> Kunst und Theater im Sozialen (M.A./M.F.A., einjährig oder berufsbegleitend zweijährig) 

Mit ihren interdisziplinär und künstlerisch wissenschaftlich ausgerichteten Studienprogrammen agiert die Hochschule an der Schnittstelle von Kunst, sozialer Praxis und gesellschaftlicher Innovation. 

Mit ihrem Studienangebot spricht die Hochschule junge oder bereits berufserfahrene Menschen an, die das Besondere suchen: Studierende, die in der Verknüpfung von künstlerischem Schaffen, Persönlichkeitsentwicklung und sozialer Verantwortung die Herausforderung für eine Berufstätigkeit mit Zukunft annehmen wollen. Hierzu stehen ihnen ein hoch engagiertes Team von Lehrenden, ein eigener Atelierplatz während des gesamten Studiums oder die großzügigen Schauspiel- und Tanzstudios zur Verfügung.

Das Studium

Studienbeginn: Sommer-/ Wintersemester
Studiendauer: 8 Semester Vollzeit
Abschluss: Bachelor of Fine Arts (B.F.A.)

Zugangsvoraussetzungen

Neben den üblichen Bewerbungsunterlagen ist eine Mappe mit mindestens 20 aktuellen, selbstgefertigten künstlerischen Arbeiten einzureichen. Von plastischen Arbeiten können Sie Fotos beifügen. Alle Arbeiten sollten das DIN A 0-Format nicht überschreiten und müssen mit Namen und Entstehungsdatum versehen sein. Zusätzlich erfolgt eine eintägige Zulassungsprüfung.

Studienbeginn im Sommer- und Wintersemester.

Bewerbungsunterlagen

Bitte nutzen Sie den Bewerbungsbogen auf unserer Website >

Studienaufbau:

Der Studiengang Freie Bildende Kunst ist als Bachelorstudiengang konzipiert, dauert 4 Jahre und schließt ab mit dem akademischen Titel „Bachelor of Fine Arts“. Dieser Abschluss qualifiziert für unseren Masterstudiengang „Kunst und Theater im Sozialen (M.F.A.)“.

Detaillierte Informationen zum Curriculum und zu den Lehrenden: Studienaufbau > 

Abschluss: Bachelor of Arts

Studiengebühren:

Die Studiengebühren betragen 255,00 Euro pro Monat. Hinzu kommt die monatliche Gebühr für das VBN-Ticket von 24,00 Euro. Mehr dazu hier. Die Studien- und Ticketgebühren sind jeweils monatlich zu beglichen. Wir informieren Sie gerne über Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten.

Kontakt

Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg
Ingrid Engelhardt
Tel. 04205 - 39 49 33
ingrid.engelhardt@no-spamhks-ottersberg.de

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Hochschule:
Zur Webseite >

 

 

Studienprofil-225-711

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.

Themenpartner