Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2016
studieren.de
© xStudy SE
Buchbesprechung


Barbara Schneider
Frauen auf Augenhöhe
Was sie nach oben bringt und was nicht
Gabal Verlag 2012
Offenbach
ISBN 978-3-86936-427-8
187 Seiten, 19,90 EUR

Frauen auf Augenhöhe

Das Problem ist nicht der Einstieg, sondern der Aufstieg! Auf dem Weg zu Spitzenpositionen gehen die Frauen verloren. Wie es klappen kann, dass sie dennoch in den oberen Etagen Fuß fassen? Hier gibt es Denkanstöße von einer Frau, die seit 15 Jahren in Führungspositionen tätig ist.

Es wurde unendlich viel geforscht, woran es liegt, dass so wenige Frauen in Führungspositionen zu finden sind. Drei Punkte kommen auf die Liste, da ist man sich mittlerweile einig:

  • Männlich geprägte Managementkultur
  • Der Kind- und Karriere-Spagat
  • Zu wenig Selbstmarketing und Sichtbarkeit in strategischen Netzwerken

Die Hürde ist nicht das Reinkommen, die Hürde ist das Hochkommen. Wie können aus den altbekannten drei Ks (Kinder-Küche-Kirche) drei Fs (Frau-Führungskraft-Familie) werden? Das ist die Frage.  Was ist der richtige Weg? Was ist realistisch und was nicht? Darauf gibt es nicht die eine Antwort. Die Autorin hat in ihrem Buch sehr viel Information gesammelt, Zitate, Interviews, Fakten, Erlebnisse, die sie aus der eigenen Erfahrung (15 Jahre Führungserfahrung) heraus kommentiert.

Entscheidend ist die Bewußtmachung

Das Buch macht auch nicht bei den gesellschaftlichen Bedingungen und dem Arbeitgebern halt. Die Wahl des richtigen Partners ist durchaus auch ein Aspekt der eine tragende Rolle spielt, damit eine erfüllende Teilhabe im Berufsleben gelingt.

Einen klaren Kopf behalten. Standortanalyse! Was bin ich bereit zu tun? Wie anstrengend kann es sein? Wie viel will ich arbeiten und wie weit will ich kommen? Wie viel Verantwortung passt mir? Erst wenn das geklärt ist, kann die Umsetzung losgehen.

Kapitel vier ist den Aufstiegsstrategien gewidmet!

studieren.de-Wertung

Die eine Lösung - wie man sich als Frau in der Männerdomäne Management behauptet - gibt es immer noch nicht, dafür aber viele Denkanstöße und den Appell sich genau zu überlegen, was man will. Oft ist ein traumhaftes Angebot gar nicht der eigene Traum. Die Autorin bezeichnet sich als Beobachterin und Sammlerin von Ereignissen und Erzählungen. Durch diesen Ansatz wurden sehr viele Impulse geschaffen, die zum Nachdenken und Überdenken anregen. Umgekehrt ist das Buch dadurch aber auch sehr dicht, weshalb zügiges Durcharbeiten nicht das Mittel der Wahl ist, wenn man sich mit dem Thema "Frauen in Führungspositionen" beschäftigt.

, Redaktion
hartmann@no-spamstudieren.de

Suchmaschine als App


studieren.de App

Finde mit der studieren.de App alle Studienangebote an allen Hochschulen und informiere Dich noch detaillierter anhand von 3.700 Studienprofilen über Studieninhalte und Berufsbilder.

Apple App Store Google Play Store

studieren.de Infobox