Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Financial Services / Finanzdienstleistungen

Versicherungen, Finanzierungen, Kapitalanlagen - das sind die Themen, um die sich im Studiengang Financial Services alles dreht. Um ein Profi im Finanzbereich zu werden, gehört Weitblick bei Studienbewerbern zum Anforderungsprofil.

Wie stehe ich mit meinen Finanzen auch in zwanzig Jahren noch gut da? Diese Frage beschäftigt nicht nur Privatleute, sondern auch die Unternehmen. Bei ersteren lässt sich die Vorsorge für die Zukunft zum Beispiel in der Diskussion um die Private Altersvorsorge wieder finden: Sich alleine auf die staatliche Rente zu verlassen, ist heute nicht mehr ausreichend. Bedingt durch die demografische Entwicklung ist es fraglich, wie die nächste Generation die Renten finanzieren kann.

Auf Unternehmensebene spielt dann eher eine Rolle, wie Großkapital beschafft und für welche Projekte diese Mittel eingesetzt werden können, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben. "Corporate Finance" ist ein so komplexes Thema, dass sich ganze Abteilungen damit beschäftigen.

Spezialisierte Studiengänge sind noch selten

Spezielle Ausbildungsmöglichkeiten für Finanzdienstleister sind in der Studienlandschaft noch rar gesät. Einige spezialisierte Studiengänge gibt es dennoch: An der FH Kaiserslautern, an der FH Ludwigshafen und an der FH Wiesbaden wird man fündig. Im Bachelor-Studiengang an der FH Ludwigshafen werden in den ersten drei Semestern die Grundlagen und Methoden der Betriebswirtschaft vermittelt. Dabei handelt es sich um Module, die gemeinsam mit anderen Studiengängen absolviert werden.

Ab dem 4. Semester startet die berufsqualifizierende und spezialisierende Vertiefung, die durch ein Wahlpflichtmodul ergänzt wird. Schwerpunktmodule sind hierbei "Finanzinstitutionen", "Finanz-Kompetenz", "Corporate Markets", "Vorsorge und Asset Management", "Wertschaffung und Absicherung". Im dritten Studienjahr (5. und 6. Semester) wird der Schwerpunkt nochmals vertieft und die Bachelor-Thesis angefertigt. Ein Studium Generale und eine Pflichtfremdsprache gehören ebenfalls zum Lehrplan.

Berufsfelder für Bachelor-Absolventen

Das Studium Financial Services soll die Studierenden auf Fach- und Führungsaufgaben in der Finanzwirtschaft vorbereiten. Mögliche Einsatzfelder sind in Banken, in der Kredit- und der Versicherungswirtschaft, der "Fondsindustrie", in Unternehmensberatungen oder direkt in den Planungs- und finanzwirtschaftlichen Abteilungen der Unternehmen zu finden. Auch die Freiberuflichkeit, zum Beispiel als Anlageberater, kommt für Absolventen in Frage.

Die Finanzwirtschaft sieht sich durch Globalisierung, Internationalisierung und Deregulierung mit einschneidenden Neuerungen konfrontiert. Gerade die private Versicherungswirtschaft steht angesichts überforderter staatlicher Sozialversicherungssysteme vor großen Herausforderungen. Diese Entwicklungen verlangen ein entsprechend qualifiziertes Nachwuchspotenzial.

Wo kann man Finanzdienstleistungen studieren? >

, Redaktion
hartmann@no-spamstudieren.de

Kommentare
Alle Bewertungen
Keine Anmerkungen
Hast Du Anmerkungen? Wir freuen uns über Kommentare
Deine Bewertung
 
 
Studienberatung
thessa Studienorientierung




Kennst Du die Inhalte, Begriffswelten und Vielfalt
der Studienangebote in Deutschland? thessa inspiriert Dich bei Deiner Studienwahl
mit passenden Suchbegriffen, Fachbereichen und Studienprofilen.
Starte hier Deinen Weg
zum richtigen Studium >