Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Warum dieser Studiengang?

Der Masterstudiengang Evidence-based Health Care bereitet die Absolvent*innen auf eine interdisziplinäre, planerische Tätigkeit in ambulanten und stationären Gesundheitseinrichtungen wie Kliniken, Altenheimen oder Rehabilitationszentren vor. Künftige Arbeitsfelder sind außerdem der Öffentliche Gesundheitsdienst, Krankenversicherungen, Medizinische Dienste der Krankenversicherung sowie Bildungs- und Forschungseinrichtungen im Gesundheitswesen.

Das Ziel

Aufbauend auf das Bachelor- oder Diplomstudium befähigt der Studiengang Evidence-based Health Care zur selbständigen wissenschaftlichen Arbeit in verschiedenen Feldern des Gesundheitswesens und den gesundheitsbezogenen Wissenschaftsdisziplinen.

Die Studierenden werden im reflektierten und evidenzbasierten Handeln weiterqualifiziert. Zudem ermöglicht der Masterstudiengang den Zugang zur planerisch-konzeptionellen Arbeit im Feld der gesundheitlichen Versorgung, der direkten Patientenversorgung (vor allem in komplexen Versorgungssituationen) sowie zu einer weiterführenden wissenschaftlichen Qualifikation z.B. im Rahmen eines PhD oder Promotionsstudiums.

Studieninhalt

Der Master Evidence-based Health Care beinhaltet folgende Pflichtmodule:

  • Forschungsmethoden und Evidence-based Practice,
  • Projekt- und Wissenschaftsmanagement,
  • Gesundheitssystem und -versorgung,
  • Reflexionsseminar zur Masterarbeit.

Das Grundlagen- und Projektmodul sind als Wahlpflichtmodule angelegt. Die Studierenden wählen in diesen Modulen zwischen den folgenden Themenschwerpunkten:

  • Kinder-, Frauen- und Familiengesundheit
  • Aktivität, Partizipation und Lebensqualität
  • Angewandte Physiologie in der Gesundheitsversorgung

Die Abbildung 1 auf den folgenden Seiten zeigt grafisch die Belegung der Module innerhalb der drei Semester.

Studienumfang

Der Studiengang Evidence-based Health Care ist ein Vollzeitstudium und umfasst drei Semester inklusive der Masterarbeit.

Das Studium kann jeweils zum Wintersemester begonnen werden. Der Arbeitsaufwand berechnet sich nach den Credit Points, wobei ein Credit Point 30 Zeitstunden (Präsenzzeit und Selbstlernzeit) entspricht. Im gesamten Studium werden 90 Credit Points vergeben. Das Studium besteht aus 6 Modulen. Der Unterricht erfolgt in deutscher Sprache.

Besonderheiten

Innerhalb des Studiums ist ein Projektmodul vorgesehen, in denen die Studierenden eigenständig in Kleingruppen Projekte bearbeiten. Die Projektarbeit wird durch Professor*innen begleitet und kann in die Masterarbeit münden.

Zugangsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudiengang ist der Abschluss eines Bachelor- oder Diplomstudiengangs mit 210 Credit Points. Dieser Studienabschluss muss mit einer Durchschnittsnote von mindestens 2,5 bestanden worden sein. Folgende Studienabschlüsse sind für den Zugang zum Masterstudium möglich:

  • Ergotherapie
  • Hebammenkunde
  • Logopädie
  • Pflege
  • Physiotherapie

Oder

  • Pflegewissenschaften
  • Gesundheitswissenschaften
  • Therapiewissenschaften
  • Sozialwissenschaften

mit einer zusätzlich erfolgreich bestandenen staatlichen Prüfung und Anerkennung in einem der oben genannten Gesundheitsfachberufe.

Zudem müssen Kenntnisse im Bereich Forschungsmethoden im Umfang von mindestens 6 Credit Points nachgewiesen werden.

Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt. Neben der Abschlussnote des Bachelor- oder Diplomstudiums ist die Bewertung eines Motivationsschreibens entscheidend für die Auswahl. Das Motivationsschreiben wird an der Hochschule für Gesundheit angefertigt.

Perspektiven am Arbeitsmarkt


Das Gesundheitswesen ist geprägt durch eine hohe Dynamik von Innovationen im Bereich von Gesundheitsförderung und Prävention in der Pflege und Therapie sowie bei Schwangerschaft und Geburt. Dabei stellen sich Fragen nach der Wirksamkeit etablierter und neuer Maßnahmen und ob mit den angewendeten Methoden tatsächlich auch die erhofften Ziele erreichbar sind. Zudem wird gemeinsames und abgestimmtes Handeln der unterschiedlichen Berufsgruppen im Gesundheitswesen immer wichtiger für eine bedarfsgerechte, gesundheitliche Versorgung. Der Studiengang Evidence-based Health Care qualifiziert die Absolvent*innen zur wissenschaftlichen Entwicklung und Überprüfung von Interventionen im Gesundheitswesen und fördert die Zusammenarbeit verschiedener Berufsgruppen mittels Projektarbeit.

Kurzübersicht

Abschluss: Master of Science
Studienstruktur: Vollzeit, drei Semester inklusive Masterarbeit
Studienstart: jeweils zum Wintersemester

Kontakt

Hochschule für Gesundheit
Gesundheitscampus 6 - 8
44801 Bochum
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

Studiengangsleitung
Prof. Dr. Thomas Hering

Zentrale Studienberatung
Tel.: +49 (0) 234 77727-384
zsb@no-spamhs-gesundheit.de

Weitere Informationen zum Studiengang finden Sie auf der Webseite der Hochschule.
Zur Webseite >


 

 

Studienprofil-3172-41138