Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Energieinformatik (B.Sc.)

Wilhelm Büchner Hochschule

Studienprofil Infos

Persönliche Studienberatung

Wir beraten Sie individuell und ausführlich. Natürlich kostenlos!
0800 - 924 10 00
(gebührenfrei)

© Wilhelm Büchner HS
© Wilhelm Büchner HS
Kontakt zur Hochschule
Möchtest Du weitere Infos? Fülle dieses Formular aus und die Hochschule meldet sich bei Dir.
 
Name
E-Mail
Letzter Abschluss
Nationalität
 

Energieinformatik ist ein interdisziplinärer Studiengang, der sich sowohl wissenschaftlich als auch in der Anwendung mit der Planung, Konzeption, Gestaltung, technischen Realisierung und Qualitätssicherung von Energieinformationssystemen und -netzen beschäftigt. Er integriert die Grundlagen der Informatik sowie technische und wirtschaftliche Aspekte der heutigen und zukünftigen Energieversorgungssysteme. Dieser Studiengang bietet Ihnen neben dem breiten Fachspektrum der Energieinformatik Wahlmöglichkeiten. So können Sie Ihr Studium nach Ihren besonderen beruflichen Anforderungen gestalten.

Die Anforderungen an Energiesysteme vielfältig. Versorgungssicherheit, Betriebssicherheit, Sicherheit vor Angriffen, optimale Lastverteilung in den Energienetzen, Umweltverträglichkeit, Energieeffizienz und Bezahlbarkeit sind die wichtigen Aspekte dabei. Durch die stärkere Nutzung von erneuerbaren Energien, ergeben sich dezentrale Einspeisungen in die Versorgungsnetze, die die Energieflüsse deutlich verändern. Auch durch die Zunahme der Elektromobilität werden sich neue Last- und Einspeiseverteilungen ergeben. Alle Aspekte führen zu einem äußerst komplexen Energieversorgungssystem, das entsprechend geregelt und gemanagt werden muss. Die Informatik spielt hier eine zentrale Rolle. Sie stellt den Schlüssel zum Erfolg dar, um eine möglichst optimierte Lösung zwischen Umweltverträglichkeit, Versorgungssicherheit und Wirtschaftlichkeit zu erreichen. Als Energieinformatiker müssen Sie somit die Anforderungen an die Energieversorgungssysteme der Zukunft verstehen und Lösungen für die optimale Erzeugung, Speicherung und Verteilung in kleinen und großen Energieinformationsnetzen erarbeiten.

Der Studiengang Energieinformatik bereitet auf eine Berufspraxis vor, die geprägt ist durch den Wandel und durch die Analyse, Entwicklung und Anwendung in Energieinformationssystemen und -netzen in betrieblichen und gesellschaftlichen Bereichen. Spannende Arbeitsfelder finden Sie unter anderem in der IT-Branche, bei Energieversorgern, bei KMUs in der Energiebranche und in der Forschung.

Sicher und transparent studieren mit Creditpoints

Ihr Bachelor-Studiengang ist inhaltlich modular aufgebaut. So studieren Sie thematisch abgeschlossene Stoffgebiete (Module), denen Creditpoints nach dem European Credit Transfer System (ECTS) zugeordnet sind. Wie viele Creditpoints jedem Modul zugeordnet sind, richtet sich nach dem Umfang eines Moduls und dem damit verbundenen Arbeitsaufwand. Alle Creditpoints, die Sie erzielen, werden Ihnen gutgeschrieben und Sie erhalten darüber einen Nachweis. Ihre Leistungen sind so – auch international – vergleichbar und anerkannt.

Studiendauer

7 Leistungssemester, das entspricht einer Regelstudienzeit von 3,5 Jahren bzw. 42 Monaten. Sie können die Betreuungszeit gebührenfrei um 21 Monate verlängern.

Diese Leistungen der Wilhelm Büchner Hochschule tragen zu Ihrem Studienabschluss innerhalb der Regelstudienzeit bei:

  • jederzeit Studienbeginn
  • individuelles Lerntempo
  • keine Zwangspausen durch Semesterferien
  • auf Fernstudium abgestimmter Studienplan und -inhalte
  • motivierte und hoch qualifizierte Dozenten
  • umfassendes, persönliches Betreuungs- und Servicekonzept

Diese persönlichen Faktoren beeinflussen die Studienzeit darüber hinaus positiv:

  • eine schulische und akademische Vorbildung
  • Ihre Lernbereitschaft und -fähigkeit
  • die Nähe Ihrer beruflichen Ausbildung bzw. Tätigkeit zu Inhalten des Studiums
  • berufliche und private Rahmenbedingungen

Weitere Informationen zur Regelstudienzeit (PDF).

Studienabschluss: Bachelor of Science (B. Sc.)

Zulassungsvoraussetzungen

Für ein Studium an einer staatlich anerkannten Hochschule müssen Sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Klicken Sie hier für detaillierte Informationen zu den verschiedenen Zugangsmöglichkeiten.

Weitere Infos zum Studiengang finden Sie auf der Webseite der Hochschule.
Zur Webseite >

Allgemeine Informationen zur Hochschule

Mit über 6 000 Studierenden ist die staatlich anerkannte Wilhelm Büchner Hochschule die größte private Hochschule für Technik in Deutschland. Das Studienangebot der in Pfungstadt bei Darmstadt ansässigen Fernhochschule richtet sich schwerpunktmäßig an Berufstätige und umfasst Bachelor- und Masterstudiengänge in den Fachrichtungen Informatik, Elektro- und Informationstechnik, Mechatronik, Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Wirtschaftsingenieurwesen und Technologiemanagement. Ebenfalls zum Studienprogramm gehören akademische Weiterbildungen sowie Kurzstudiengänge. Alle Studiengänge zeichnen sich dadurch aus, dass sie nicht nur das nötige technische Fachwissen, sondern auch fachübergreifende Kompetenzen wie Betriebswirtschaft, Führung und Kommunikation vermitteln. Absolventen sind dadurch in der Lage, komplexe Projekte oder ganze Unternehmensbereiche zu führen.

Mit dem Online-Campus „StudyOnline“, persönlicher Studienbetreuung, schnell erreichbaren Tutoren sowie einem aktiven Netzwerk versteht sich die zur Klett Gruppe gehörende Wilhelm Büchner Hochschule als Service-Hochschule für Berufstätige. Zertifizierungen nach ISO 9001 und ISO 29990 belegen die hohen Qualitäts- und Servicestandards der institutionell vom Wissenschaftsrat akkreditierten Wilhelm Büchner Hochschule. Darüber hinaus sind alle Studiengänge durch die Akkreditierungsagenturen ACQUIN oder ZEvA erfolgreich akkreditiert.

Weitere Informationen zum Studienkonzept und zu den Studiengängen finden Sie auf der Webseite der Hochschule.
http://www.wb-fernstudium.de 

 

 

Studienprofil-221-35695

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.

Themenpartner