Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2019
studieren.de
© xStudy SE

Kurzprofil:

Fakultät: Gestaltung
Art des Studiengangs: Vollzeit
Abschluss: Masters of Arts
Studienbeginn: jedes Semester
Regelstudienzeit: 3 Semester
Sprache: Deutsch
Zulassung: Eignungstest

Studieninhalte

Der dreisemestrige Masterstudiengang Design- und Kommunikationsstrategie an der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Augsburg hat ein ausgesprochen künstlerisch-wissenschaftlich ausgerichtetes Profil, das auf das Fachwissen und die Fachkompetenzen des stärker anwendungsbezogenen Erststudiums der Masterstudierenden aufbaut. Die Studierenden erhalten die Möglichkeit, in sowohl künstlerisch als auch wissenschaftlich innovativen Forschungsarbeiten eine eigenständige Gestalterpersönlichkeit zu entwickeln. Ziel des Masterstudiengangs ist es, Studierende zu befähigen, selbstständig, analytisch und kreativ Innovationsprozesse in Design und Kommunikation zu erarbeiten und zukunftsfähige Lösungen zu entwickeln. Dies können sowohl anwendungsbezogene Aufgaben als auch wissenschaftlich, gestalterisch oder künstlerisch fundierte Forschungsarbeiten sein.

Bei der Herausbildung von Gestalterpersönlichkeiten legen wir Wert auf die individuelle Betreuung und Förderung der Studierenden. Von den beiden Master projekten bis zur Masterthesis wählen sich die Studierenden in  Absprache mit ihren Betreuern ihr eigenes Thema, das Ausdruck ihrer individuellen Interessen und Fähigkeiten ist. Gefördert wird die methodische Kompetenz, sich intensiv die Komplexität eines Themas zu erarbeiten und es in den unterschiedlichsten Aspekten zu beleuchten (Wissenschafts-, Design-, Kommunikationstheorie und -methodik, künstlerisch-gestalterisch, etc.). Gegenüber den vorausgehenden Bachelor- und Diplomstudiengängen wird höhere Reflexivität des Arbeitens und höhere Innovativität der Arbeit gefordert und ausgebildet.

Module des Masterstudiengangs

  1. Im  Masterprojekt (1. und 2. Semester) setzen sich die/der Studie-rende mit  ihrem/seinem spezifischen Vorhaben auseinander. Die/Der Studierende wählt zwei BetreuerInnen für das Masterprojekt.
  2. Das Masterprojekt kann in die Masterthesis (Abschlussarbeit, 3. Sem.)  führen, muss aber nicht. Die BetreuerInnen/PrüferInnen sind normalerweise die gleichen wie im Masterprojekt.
  3. Im Masterseminar stehen die Entwicklung konzeptioneller und sozialer Kompetenzen im Vordergrund ebenso wie die Entwicklung einer freien, kritischen und kreativen (Gestalter) Persönlichkeit. Darüberhinaus werden Anliegen der Masterklasse besprochen (Auf-gaben werden gemeinsam durchgeführt; es gibt gemeinsame Ex-kursionen; über den Stand des Masterprojektes wird berichtet und diskutiert; die Workshopwünsche werden besprochen, etc.). 
  4. Workshops, evtl. auch Vorträge u.ä. werden von der Gruppe vor-geschlagen und soweit möglich von den Zuständigen in der Fakultät organisiert. Folgende Workshops wurden u.a. bereits durchgeführt: Radierung, Siebdruck, Sounddesign, Freie Kalligrafie, Textkomposition, Kunst im öffentlichen Raum, 3D-Blender, Bleisatz, Reportagefotografie, Design Thinking, Corporate Social Responsability, Change Management.
  5. Begleitende Pflichtfächer (Modul A und E) sind von der Fakultät fest  eingerichtet und neben Vorlesungen als seminaristischer Unterricht mit  abschließenden Studienarbeiten festgelegt (z.B. Mediensysteme; Mensch, Gesellschaft, Kommunikation; Kultur-theorie, Sprachwissenschaft, Rhetorik, Dokumentation; siehe Übersicht in der SPO).

Berufliche Perspektiven

Die Anforderungen an Gestalter verändern sich. Globalisierte Märkte und die rasante Entwicklung digitaler Medien führen zu neuen Kommunikationsstrukturen. Ein Designer, der sich in diesen neuen kommunikativen Kontexten, im internationalen Design der Zukunft, behaupten will, benötigt Strategien, die interkulturelle und interdisziplinäre Kenntnisse mit einschließen. Und er sollte eine Gestalterpersönlichkeit ausgeprägt haben, die ihn unverwechselbar sein lässt.

Das Bewerbungsverfahren

Bewerbungszeitraum für den Masterstudiengang ist der 2. Mai bis 15. Juni für das Wintersemester und der 15. November bis 15. Dezem-ber für das Sommer semester. Beachten Sie bitte, dass der 15. Juni bzw. der 15.  Dezember Ausschlussfristen sind! Die Kolloquien finden ca. vier bis fünf  Wochen nach Bewerbungs schluss statt.

Die Eignungsfeststellung

Die zweiphasige Eignungsfeststellung besteht aus einer Vorauswahl, in der die Bewerbungsunterlagen (Portfolio und Exposé) beurteilt werden, und einer mündlichen Prüfung (Kolloquium). Gegenstand der Prüfung ist die Feststellung besonderer konzeptioneller, gestalterischer und künstlerischer Kompetenzen.

Die Online-Bewerbung

Die Bewerbung, d. h. den Antrag auf Zulassung, können Sie grundsätz-lich nur online über den Webserver der Hochschule Augsburg stellen.

Qualifikationsvoraussetzungen

  1. Qualifikationsvoraussetzungen für die Zulassung zum Masterstudiengang Design- und Kommunikationsstrategie sind:

    1. ein an einer staatlich anerkannten Hochschule mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes Hochschulstudium mit mindestens 210 ECTS-Punkten in designorientierten, medien-bezogenen oder künstlerischen Studiengängen. HochschulabsolventInnen mit fachfremden Abschlüssen können bei einschlägiger Berufserfahrung im Bereich des Kommunikationsdesigns auf Be-schluss der Prüfungskommission ebenfalls zugelassen werden

    2. eine bestandene Eignungsfeststellung der Fakultät Gestaltung. Diese wird in Form einer mündlichen Prüfung durchgeführt, deren Ablauf, Termine, Dauer und Form die Prüfungskommission allgemein festlegt.  Gegenstand der Prüfung ist die Feststellung besonderer konzeptioneller, gestalterischer und künstlerischer Kompetenzen.

  2. BewerberInnen, die einen Abschluss gemäß Ziff. 1 mit weniger als 210 Leis tungspunkten, aber mindestens 180 Leistungspunkten erworben haben, können zur Eignungsprüfung zugelassen werden. Nach bestandener Eignungsprüfung haben sie die Differenz zu den erforderlichen 210 Leistungspunkten innerhalb des ersten Jahres nach der Immatrikulation ihres Masterstudiums durch Nachqualifikation zu erwerben. Die Immatrikulation erfolgt insoweit unter Vorbehalt. Die Prüfungskommission legt fest, welche Lehrveranstaltungen die jeweiligen BewerberInnen zur Nachqualifikation erfolgreich absolvieren müssen. Die Masterprüfung ist erst bestanden, wenn die im Rahmen der Nachqualifikation zu erwerbenden Leistungspunkte nachgewiesen sind.

  3. Für Studierende mit Diplom in einem einschlägigen Studiengang mit einer Regelstudienzeit von mindestens acht Semestern können Studienleistungen bis zu 30 Credit Points anerkannt werden. Satz 1 gilt entsprechend für Wechsler aus Masterstudiengängen.

  4. Über die Gleichwertigkeit von Abschlüssen und über das Vorliegen der erforderlichen Nachweise entscheidet die Prüfungskommission (§ 7).

Kontakt

Fachstudienberater
Prof. Ulrich Fleischmann
Gestaltung
Telefon: +49 821 5586-3449
ulrich.fleischmann@no-spamhs-augsburg.de

Weitere Informationen zum Studiengang finden Sie auf der Website der Hochschule.
Zur Webiste >


 

 

Studienprofil-97-11654