Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE
© HS Mainz
© HS Mainz
© HS Mainz
Kontakt zur Hochschule
Möchtest Du weitere Infos? Fülle dieses Formular aus und die Hochschule meldet sich bei Dir.
 
Name
E-Mail
Letzter Abschluss
Nationalität
 

Weiterbildungsstudiengang Master Business Law Teilzeit

Studieninhalte

Der Studiengang verbindet Recht und Ökonomie vor dem Hintergrund einer globalisierten Weltwirtschaft. Die Schwerpunkte liegen im int. Handelsrecht; Europarecht; Compliance mit div. Vertiefungsmöglichkeiten unter anderem in den Bereichen Europa & int. Arbeitsrecht, int. Steuerrecht, int. Rechtsdurchsetzung, int. Business

Studienziel und Zielgruppe

Das Studium schließt mit dem akademischen Grad „Master of Laws“ (LL.M.) ab und richtet sich an Absolventinnen und Absolventen mit einem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss in einem wirtschaftsjuristischen, juristischen oder wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang wie Bachelor, Diplom und Staatsexamen. Die Kenntnisse und Fähigkeiten auf praxisrelevanten Gebieten des Wirtschaftsrechts werden gezielt erweitert und vertieft.

Berufliche Perspektiven

Der Studiengang dient dem beruflichen Aufstieg innerhalb eines bestehenden Arbeitsverhältnisses. Der Bedarf an spezialisierten Wirtschaftsjuristen ist besonders in Unternehmen, die im internationalen Wettbewerb mehr und mehr bestehen müssen, hoch. Daher ist die Relevanz von Master-Abschlüssen gestiegen. Die Absolventen finden berufliche Aufgabenfelder in Industrie, Handel, Banken und Versicherungen, aber auch in der Dienstleistungsbranche und bei Verbänden. Als weiterer, berufsqualifizierender Hochschulabschluss eröffnet der Master-Abschluss den Zugang zum höheren Dienst und kann zudem als Einstieg in ein Promotions-Studium dienen.

Studienbeginn und -dauer

Der Studienbeginn ist nur zum jeweiligen Wintersemester möglich. Die Regelstudienzeit umfasst drei Semester (mit 90 ECTS-Punkten) für Studierende mit den Abschlüssen Staatsexamen und Diplom (240 ECTS-Punkte).

Studienverlauf

Es gibt zwei verschiedene Modelle, um den Master-Abschluss zu erlangen. Dies richtet sich nach dem Abschluss aus Erststudium und der Anzahl der ECTS-Punkte mit denen dieser bewertet wird. In jedem Fall sind in den ersten beiden Semestern Lehrveranstaltungen und eine Exkursion vorgesehen. Die Vorlesungen finden freitags nachmittags und samstags vormittags statt (teilweise in englischer Sprache). Die Prüfungen werden im Rahmen einer Klausurwoche am Ende des jeweiligen Semesters erbracht. Studierende mit einem Bachelor-Abschluss als erstem berufsqualifizierendem Abschluss absolvieren im folgenden Semester ein Praxisprojekt in Verbindung mit ihrem Arbeitsplatz. Studierende mit einem Diplom-Abschluss oder Staatsexamen benötigen dieses „zusätzliche“ Semester nicht. Im letzten Semester wird in beiden Modellen die Master-Arbeit erstellt. Unterstützung bietet ein spezielles Master-Seminar. Zum Abschluss präsentieren die Studierenden ihre Master-Arbeit vor einem Prüfungsausschuss.

Zulassungsvoraussetzungen

Es wird ein abgeschlossenes, rechtswissenschaftliches, wirtschaftsjuristisches oder wirtschaftswissenschaftliches Hochschulstudium mit mindestens 210 ECTS-Punkten vorausgesetzt. Eine einschlägige berufliche Tätigkeit von mindestens einem Jahr muss nachgewiesen werden. Bei einem sechssemestrigen Bachelorabschluss mit 180 ECTS-Punkten kann eine einschlägige Berufserfahrung von mindestens einem Jahr nach dem Abschluss mit bis zu 30 ECTS-Punkten anerkannt werden. Englischkenntnisse sind erforderlich

Kosten

Die Studiengebühr beträgt insgesamt 7.000,- EUR und ist jeweils pro Semester vor Semesterbeginn zu zahlen.

Eine Aufteilung der Raten findet nach Semestern gestuft statt:

  • 1. Semester: 2.500,- EUR
  • 2. Semester: 2.500,- EUR
  • 3. Semester: 2.000,- EUR

Die anfallenden Gebühren bei Absage oder Nichtantritt des Studiums, Wiederholung von Klausuren und andere Angelegenheiten regelt die Gebührenordnung des Weiterbildungsstudiengangs. Anmeldungen der Bewerber sind verbindlich. Die Anmeldungen sind für die Hochschule erst bei Erreichen der Mindestteilnehmerzahl bindend.

Außerdem ist ein Semesterbeitrag zu entrichten. Im Beitrag sind das Semesterticket für den Großraum Frankfurt / Wiesbaden / Mainz und Leistungen des Studierendenwerks inbegriffen.

Bewerbungsfrist

15. Juli zum Wintersemester

Stundenplan Business Law (PDF) >

Kontakt und Beratung

Studiengangleiter
Prof. Dr. Martin Weber
martin.weber@no-spamwiwi.hs-mainz.de

Studienmanagement
studium.wirtschaft@hs-mainz.de

Weitere Infos finden Sie auf der Webseite zum Studiengang.
Weiterbildungsstudiengang Business Law (LL.M.) >

 

 

Studienprofil-183-39381

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.