Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE
© Bundesnachrichtendienst
© Bundesnachrichtendienst
© Bundesnachrichtendienst

Allgemeine Informationen

Der Bundesnachrichtendienst (BND) ist der Auslandsnachrichtendienst der Bundesrepublik Deutschland mit Sitz in Berlin und Pullach bei München. Im Hinblick auf die internationale Verantwortung, die Deutschland trägt, benötigt die Bundesregierung für die Außen- und Sicherheitspolitik genaue und zuverlässige Informationen über das, was in anderen Staaten passiert und welche Entwicklungen sich abzeichnen. Als Informationsdienstleister hat der BND den Auftrag, die notwendigen Informationen zu gewinnen und diese umfassend und zeitgerecht bereitzustellen.

Aufgabe der ca. 6500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist es, durch nachrichtendienstliche Aufklärung und Bewertung von Informationen ein aktuelles Lagebild für die Bundesregierung zu erstellen. Internationaler Terrorismus, Organisierte Kriminalität, Proliferation, Illegale Migration sind nur einige der aktuellen Aufklärungsschwerpunkte.

Studium

Zur Vorbereitung auf eine Tätigkeit im gehobenen Dienst im Bundesnachrichtendienst bieten wir ein dreijähriges Hochschulstudium im Fachbereich Nachrichtendienste der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung an. Mit Beginn der Laufbahnausbildung werden die Anwärter/innen in das Beamtenverhältnis auf Widerruf berufen und erhalten während des gesamten Studiums eine monatliche Vergütung (Anwärterbezüge). Nach bestandener Laufbahnprüfung werden die Absolventen/innen zum/r Diplom-Verwaltungswirt/in (FH) graduiert und können als Regierungsinspektoren/innen zur Probe in die Laufbahn des gehobenen Dienstes im BND übernommen werden.

Studienablauf

Das sechssemestrige Studium gliedert sich in mehrmonatige fachtheoretische und praktische Ausbildungsabschnitte. Das Grundstudium (6 Monate) findet an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung in Brühl/Rheinland statt und hat vor allem Verwaltungsthemen zum Schwerpunkt (z.B. Staats- und Verwaltungsrecht, Verfassungsrecht, öffentliches Dienstrecht).

Hauptstudien I und II an der Schule des BND in München werden von 2 berufspraktischen Semestern unterbrochen. Hier wird den Anwärtern/innen Praxiswissen durch Praktika in den verschiedenen Abteilungen des BND vermittelt und sie erhalten Einblicke in die vielfältigen und herausfordernden Aufgaben eines Nachrichtendienstes. Die Lehrinhalte der Laufbahnausbildung umfassen ein weites Spektrum von Recht, Politik, Wirtschaft und Fremdsprachenausbildung bis zu Psychologie, IT und nachrichtendienstlichen Fachthemen – zielgerichtet auf den späteren Einsatz in allen nachrichtendienstlichen Fachbereichen im BND. Zum Ende des Studiums ist eine Diplomarbeit anzufertigen sowie eine schriftliche und mündliche Prüfung abzulegen.

Berufsbild

Der eigens für den BND konzipierte Studiengang an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung orientiert sich eng an den Aufgaben und praktischen Bedürfnissen des Auslandsnachrichtendienstes und bereitet die künftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter optimal auf die unterschiedlichen Aufgaben in den verschiedenen Fachbereichen des BND vor. Die Fähigkeit zu wissenschaftlichem Arbeiten an aktuellen politischen, wirtschaftlichen und rechtlichen Fragestellungen wird ebenso vermittelt, wie die Beschaffung von Informationen mit nachrichtendienstlichen Mitteln und Methoden (Human Intelligence).

Die Absolventen/innen der Laufbahnausbildung im gehobenen Dienst werden bevorzugt als Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter in den Abteilungen für Nachrichtenbeschaffung und Auswertung eingesetzt, wo sie sich mit internationalen Konflikten und Krisenherden befassen. Im Team arbeiten sie gemeinsam mit erfahrenen Kräften und lernen das breite Aufgabenspektrum eines Auslandsnachrichtendienstes kennen. Das Beherrschen von Fremdsprachen ist dabei unerlässlich.

Das Laufbahnprinzip und die im BND praktizierte Jobrotation eröffnen vielfältige Einsatzmöglichkeiten im In- und Ausland und sind Garanten für ein spannendes und abwechslungsreiches Berufsleben. Die Möglichkeit eines mehrjährigen Auslandseinsatzes ist dabei ebenfalls gegeben.

Studienvoraussetzungen

Sie können sich für die Laufbahnausbildung im gehobenen Dienst im BND bewerben, wenn Sie

  • die allgemeine Hochschulreife besitzen oder die Fachhochschulreife (bevorzugt der Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung) oder einen hochschulrechtlich als gleichwertig anerkannten Bildungsstand mit einem Notendurchschnitt von mindestens 2,5 im Abschlusszeugnis bzw. dem aktuellen Zeugnis nachweisen können
  • Spaß am Erlernen von Fremdsprachen haben
  • interessiert sind an politischen und wirtschaftlichen Zusammenhängen
  • teamfähig sind und gerne mit anderen Menschen und Kulturen umgehen
  • mobil und belastbar sind, da der BND ab ca. 2017 seinen Standort nach Berlin verlagern wird
  • die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen

Einstellungsverfahren

Vor der Einstellung in den Vorbereitungsdienst absolvieren die Bewerberinnen und Bewerber ein schriftliches und mündliches Auswahlverfahren.

Nächster Einstellungstermin: 1. Oktober 2019
Bewerbungsschluss:
31. Juli 2018

Link zum Flyer >

Interesse?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Details zur Bewerbung erhalten Sie hier > (Karriere - Bewerben)

Haben Sie noch Fragen?

Unter jobs@no-spambundesnachrichtendienst.de stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zum Thema Berufseinstieg beim BND zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite des BND.
Zur Webseite >

 

 

Studienprofil-3167-33899

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.