Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE
Buchbesprechung


Jürgen Hesse/Hans Christian Schrader:
Bewerbung mit Handicap
Stark Verlag 2012
ISBN 978-3866685963
16,95 EUR, 255 Seiten

Bewerben mit Handicap

Wenn die persönliche Leistungsfähigkeit eingeschränkt ist, sei es durch eine körperliche Einschränkung, ein chronisches Leiden oder eine psychische Beeinträchtigung, kann sich die Stellensuche aufwendig gestalten. Mit dem richtigen Selbstmarketing ist der Weg in den Job aber durchaus machbar.

Nur keine Angst. Es gibt fast keinen Menschen, der einen "perfekten" Lebenslauf haben. Die "Wunschkandidaten" mit Bestnoten, drei Fremdsprachen und fünf Jahren Berufserfahrung in einem Alter von 30 Jahren gibt es so gut wie nicht.

Selbstmarketing: Sich für den richtigen Job im richtigen Licht präsentieren

Es geht nicht nur darum, die passende Stellenanzeige zu finden: Eine Bewerbung ist auch immer die Chance, die eigenen Stärken und Schwächen zu reflektieren – und sich selbst besser kennenzulernen.

Aber wie kann ich nur erkennen, ob die Stellenausschreibung zu mir und meinem Profil passt?

Beginne einfach mit folgender Aufgabenstellung. Lies Dir die Anzeige aufmerksam durch und überlege Dir bei jeder dargestellten Aufgabe zwei Dinge:

  • Kann ich das?
  • Möchte ich das tun?

Wenn die Antwort überwiegend "Ja" ist, dann sind das doch schon gute Voraussetzungen. Bei Stellen im öffentlichen Dienst steht sogar ausdrücklich, dass Menschen mit Behinderung bei gleicher Qualifikation bevorzugt behandelt werden. Ein Grund mehr, warum es mit dem Job klappen könnte.

Mein Handicap ist nicht sichtbar? Was tun?

Die Fragen, die Bewerber mit einem nicht-sichtbaren Handicap am meisten beschäftigen, sind:

  • Bin ich verpflichtet, mein Handicap anzugeben?
  • Und wenn ja, wie bringe ich es am besten rüber?

Solange Deine Einschränkung nicht für die Ausübung der ausgeschriebenen Stelle relevant ist, bist Du nicht verpflichtet, diese in Deinen Bewerbungsunterlagen zu erwähnen. Insoweit bleibt es Dir überlassen, ob Du Dich dafür oder dagegen entscheidest. Eine pauschale Antwort ist hier nicht möglich. Was die richtige Strategie ist, hängt stark von der Stelle und der Art der Einschränkung ab. Deshalb verdeutlichen die Bewerbungsprofis Hesse/Schrader auch anhand von Praxisbeispiele die wichtigen Stationen auf dem Weg zum Job.

studieren.de Wertung

Ob mit oder ohne Behinderung – die Jobsuche ist immer eine aufregende Zeit. Je weniger Enttäuschungen in dieser Phase passieren, desto besser. Mit der richtigen Suchstrategie für die eigene Zielgruppe klappt es nämlich sicherlich schneller. Gerade die Praxisbeispiele sind sehr hilfreich, weil Menschen mit Handicap eine Orientierungshilfe dadurch erhalten und im Bewerbungsprozess besser vorankommen.

, Redaktion
hartmann@no-spamstudieren.de

Suchmaschine als App


studieren.de App

Finde mit der studieren.de App alle Studienangebote an allen Hochschulen und informiere Dich noch detaillierter anhand von 3.700 Studienprofilen über Studieninhalte und Berufsbilder.

Apple App Store Google Play Store

studieren.de Infobox