Studium Fachbereiche Medizin und Gesundheitswesen Management im Gesundheitswesen Betriebliches Gesundheitsmanagement FOM Düsseldorf Profil
Studienprofil

Betriebliches Gesundheitsmanagement (berufsbegleitend)

FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH / FOM Düsseldorf
Master of Science

Gesundheit als Basis des Erfolges

Der berufsbegleitende Master-Studiengang „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ vermittelt wichtiges Know-how zu betrieblichen Gesundheitsthemen wie Arbeitsschutz oder der konkreten Gesundheitsförderung von Mitarbeitenden. Die Studierenden sind nach ihrem Abschluss nicht nur in der Lage, Unternehmen aller Branchen anhand fundierter gesundheitsbezogener Daten zu beraten. Auch lernen Sie, gesamtheitliche wie individuelle Gesundheitsstrategien zu entwickeln und umzusetzen.

Ein leistungsstarkes Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) zählt heute zu den wichtigen Säulen, die für Arbeitgeber und Arbeitnehmer gleichermaßen eine große Bedeutung haben – dabei geht es um Themen wie Arbeitsschutz, Eingliederungsmanagement oder konkrete Gesundheitsförderung der Mitarbeitenden. Auch im Kampf um Fach- und Führungskräfte wird ein gutes BGM für Unternehmen immer wichtiger. Der Markt für festangestellte oder freiberuflich tätige BGM-Spezialisten wächst – insbesondere in den Bereichen Prävention und Gesundheitsförderung.

Im Master-Studiengang Betriebliches Gesundheitsmanagement lernen Sie, in einem Unternehmen die Voraussetzungen für eine gesunde und motivierte Arbeitnehmerschaft zu schaffen. Um die Potentiale für ein integriertes BGM aufzuzeigen, analysieren Sie zunächst die Ist-Situation in einem Betrieb und leiten Handlungsempfehlungen ab. Darauf aufbauend setzen Sie konkrete und individuelle Strategien zur Erhaltung und Förderung der Gesundheit der Belegschaft um und evaluieren diese.

Sie lernen, das Betriebliche Gesundheitsmanagement auf einer fundierten Datenbasis zu entwickeln oder zu optimieren, gesund- heitsbezogene Kennzahlen zu kommunizieren und zu präsentieren und Ihr Handeln gegenüber der Geschäftsleitung wissenschaftlich fundiert zu argumentieren – zum Beispiel durch den Rückgang von Fehlzeiten der Belegschaft oder mit einem umfassenden Gesundheitsreport, der zum Beispiel die Angebote und die Teilnahme an Fördermaßnahmen des Unternehmens darstellt. Im Rahmen eines Qualitätsmanagements justieren Sie die einzelnen BGM-Elemente und koordinieren Gesundheitsförderung und Prävention sinnvoll miteinander.

Wichtige Themen wie ein Betriebliches Eingliederungsmanagement oder ein fundiertes Arbeitsschutzmanagement zählen ebenso zu den bedeutenden Säulen des Lehrplans.

Als Absolvent des Master-Studienganges BGM qualifizieren Sie sich als Experte für Fach- und Führungspositionen im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements, insbesondere in Schnitt- stellenpositionen von Unternehmen, zum Beispiel innerhalb des Personalmanagements oder der Organisationsentwicklung. Betriebliches Gesundheitsmanagement ist branchenunabhängig, daher eröffnet der Studiengang den Absolventen Karriereperspektiven in Organisationen und Unternehmen jeglicher Branchen – als Angestellter oder selbstständiger Berater.

Sie beenden Ihr berufsbegleitendes Master-Studium in Betriebliches Gesundheitsmanagement mit dem akademischen Grad Master of Science (M.Sc.).

Daten & Fakten

Hochschulabschluss: Master of Science (M.Sc.)
Dauer: 4 Semester + Thesis
Studienform: Berufsbegleitend
Semesterbeginn: September eines jeden Jahres
Leistungsumfang: 120 ECTS-Punkte
Studiengebühren: 10.500 Euro, zahlbar in 30 Monatsraten à 350 Euro oder 10 vierteljährlichen Raten à 1050 Euro.
Akkreditierung: Die FOM ist von der FIBAA systemakkreditiert. Damit ist auch dieser Studiengang akkreditiert.

 

Zur Webseite >

Sie haben Fragen?

Sie erreichen die Studienberatung von
Mo-Fr 8-19 Uhr und Sa 7:30-14 Uhr gebührenfrei unter:

0800 1 95 95 95 (aus Deutschland)

0800 29 12 03 (aus Österreich)

studienberatung@fom.de

Zur Webseite >

 

Zielgruppe und Berufsfelder

Für Fach- und Führungskräfte, die sich tiefgreifende und fachspezifische Kenntnisse und Kompetenzen im Betrieblichen  Gesundheitsmanagement aneignen bzw. diese erweitern möchten.

Das Studium qualifiziert Sie für folgende Aufgaben:

  • Implementierung, Evaluierung und Weiterentwicklung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Nachhaltige Organisations- und Personalentwicklung sowie Aufbau gesundheitsförderlicher Strukturen
  • Beratung von Unternehmen in allen Bereichen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Leitung von Gesundheitsprojekten und Sicherstellung der Zielerreichung durch Projektcontrolling
  • Organisation von Eingliederungsmaßnahmen und Arbeitsschutzmanagement
  • Aktive Förderung von Gesundheitsmaßnahmen und Präventionsprogrammen

Sie haben Fragen?

Sie erreichen die Studienberatung von
Mo-Fr 8-19 Uhr und Sa 7:30-14 Uhr gebührenfrei unter:

0800 1 95 95 95 (aus Deutschland)

0800 29 12 03 (aus Österreich)

studienberatung@fom.de

Zur Webseite >

 

Zulassungsvoraussetzung

Hochschulabschluss1

  • mit einem Anteil von mindestens 30 Credit Points2 an wirtschaftswissenschaftlichen Kenntnissen
oder
  • mit einem Anteil von mindestens 30 Credit Points2 an verwaltungs-, gesundheits-, sozial-, human-, verhaltens-, lebens-, sportwissenschaftlichen und/oder pharmazeutischen Kenntnissen sowie erfolgreich absolvierter Brückenkurs BWL
oder
  • gleich welcher Fachrichtung und anderthalbjährige Berufserfahrung vor, während oder nach dem Erststudium mit fachlichem Bezug zum Master-Studium sowie erfolgreich absolvierter Brückenkurs BWL

und aktuelle Berufstätigkeit3

1) Studienabschluss als Magister oder Bachelor bzw. mit Diplom oder Staatsexamen. Abschlüsse von akkreditierten Bachelor-Ausbildungsgängen an Berufsakademien sind hochschulischen Bachelor-Abschlüssen gleichgestellt.
2) Die FOM vergibt Credit Points nach dem Standard des European Credit Transfer und Accumulation System (ECTS). Sie messen den Arbeitsaufwand für das Studium.
3) In Ausnahmefällen kann davon abgewichen werden.

» Hier können Sie Informationen zu den Brückenkursen für das Master-Studium als PDF downloaden.

Studiengebühren

Studiengebühr: 10.500 Euro zahlbar in 30 Monatsraten à 350 Euro oder 10 vierteljährlichen Raten à 1050 Euro.
Immatrikulationsgebühr: 1.580 Euro einmalige Immatrikulationsgebühr. Teilnehmer, die bereits ein Studium oder eine anerkannte Fortbildung an einem der zur BCW-Gruppe gehörenden Institute absolviert haben oder absolvieren, zahlen eine hälftige Immatrikulationsgebühr.
Prüfungsgebühr: 350 Euro Einmalzahlung (mit Anmeldung zur Abschlussarbeit)*
Gesamtkosten: 12.430 Euro beinhaltet Immatrikulationsgebühr, Studiengebühr und Prüfungsgebühr

*Bei Wiederholung der Abschlussarbeit erfolgt eine erneute Berechnung der Prüfungsgebühr.

» Hier finden Sie weitere Informationen zu den Finanzierungsmöglichkeiten und zu Fragen der steuerlichen Absetzbarkeit.

» Warum erhebt die FOM Studiengebühren und weitere Fragen zu Kosten und Finanzierung.

Sie haben Fragen?

Sie erreichen die Studienberatung von
Mo-Fr 8-19 Uhr und Sa 7:30-14 Uhr gebührenfrei unter:

0800 1 95 95 95 (aus Deutschland)

0800 29 12 03 (aus Österreich)

studienberatung@fom.de

Zur Webseite >

 

Zeitmodelle & Vorlesungszeiten

Abend- und Samstags-Studium
Start im Wintersemester
Düsseldorf | Essen | Frankfurt a. M. | Hamburg | Hannover | Köln | München | Neuss
In der Regel 2-3x monatlich an einem Abend in der Woche von 18:00 - 21:15 Uhr sowie in derselben Woche Freitag von 18:00 - 21:15 Uhr und Samstag von 8:30 - 17:00 Uhr
Änderungen möglich. Die Vorlesungszeiten werden die gesamte Studiendauer über beibehalten.
Semesterferien: Mitte bis Ende Februar und August

Sie haben Fragen?

Sie erreichen die Studienberatung von
Mo-Fr 8-19 Uhr und Sa 7:30-14 Uhr gebührenfrei unter:

0800 1 95 95 95 (aus Deutschland)

0800 29 12 03 (aus Österreich)

studienberatung@fom.de

Zur Webseite >

 

1. Semester

Kompaktkurs¹

Grundlagen des BGM 

  • Einführung in die Thematik
  • Wissenschaftliche Grundlagen
  • Potentiale, gesetzliche Grundlagen und Ziele des BGM
  • Methoden- und Praxiseinblick

Betriebliche Gesundheitspolitik

  • Zentrale Bestandteile betrieblicher Gesundheitspolitik zum Schutz und zur Förderung von Gesundheit und Sicherheit von Mitarbeitern
  • Herausforderungen betrieblicher Gesundheitspolitik und  Beweggründe für die Implementierung eines Betriebliches   Gesundheitsmanagements
  • Handlungsansätze für ein Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Interne und externe Akteure gesundheitsförderlicher Aktivitäten/ Maßnahmen

Wissenschaftliche Methodik

  • Qualitative und quantitative Forschungsmethoden
  • Quantitative Datenanalyse (Anwendungen mit R, statistische  Testverfahren, multivariate Verfahren)

Entscheidungsorientiertes Management

  • Klassische Entscheidungslehre
  • Managemententscheidungen aus psychologischer Sicht
  • Entscheidungen im  Strategiekontext

2. Semester

Gesundheitsförderung & Prävention

  • Präventionsarten und -ebenen im betrieblichen Kontext (Primär- bis Tertiärprävention, Induzierte, selektive, universelle Prävention, Verhaltens- und Verhältnisprävention)
  • Grundlagen der Gesundheitspsychologie (Modelle/Theorien zur Verhaltensmodifikation, z.B. Health Belief Modell,
    Hapa-Modell, TTM etc.)
  • Modelle von Gesundheit und Krankheit (z.B. Salutogenese Modell, Resilienz Modell, psychosomatische Krankheitsmodelle und biomedizinisches Modell)
  • Psychische Belastungen und Beanspruchungen durch Arbeit

Personal- & Organisationspsychologie

  • Arbeitsanalyse und Arbeitsplatzgestaltung
  • Wirkungen von Arbeit (Belastung – Beanspruchung – Stress)
  • Arbeitsmotivation und Arbeitszufriedenheit
  • Methoden der Personalentwicklung

Führung & Nachhaltigkeit

  • Führungstheorien, -stile, -techniken und –instrumente
  • Normative & Strategische Unternehmensführung als Ausgangspunkt für Diversitäts- und Nachhaltigkeitsaspekte
  • Verankerung von Nachhaltigkeit in der Wertschöpfungskette
  • Ethische Aspekte bzgl. Führung und Nachhaltigkeit


Transfer Assessment²: Transfer Bericht 1

3. Semester

Gesundheitskommunikation & Berichterstattung

  • Einführung in die Gesundheitskommunikation/-berichterstattung
  • Gesundheitskommunikation im Kontext des BGM
  • Berichterstattung im Kontext des BGM
  • Digitale Transformation der Kommunikation und Berichterstattung


Eingliederungsmanagement & Arbeitsschutzmanagement

  • Grundlagen und Hintergründe sowie Ziele eines Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM)
  • Rolle des BEM innerhalb des BGM
  • BEM-Prozess in einzelnen Schritten
  • Bedeutung und Nutzen vom Arbeitsschutzmanagement
  • Grundpflichten zur Arbeitsorganisation


Digitalisierung

  • Grundlagen der Digitalisierung
  • Technische Grundlagen und Einsatzszenarien (Industrie 4.0, IoT, Ubiquitous und Pervasive Computing)
  • Technologien der Digitalisierung (Machine Learning, Big Data, Cloud Computing)
  • Digitalisierung vs. Digitale Transformation


Transfer Assessment²: Transfer Bericht 2

4. Semester



Organisationsgestaltung & -Entwicklung

  • Organisatorische Gestaltungskonzepte
  • Veränderung von Organisationen: Organizational Transformation
  • Organisationstechniken und Instrumente
  • Spezifische Ansätze der Organisationsentwicklung (Lean-Production, Lean-Management,Business-Reengineering)

Gesundheitsökonomie

  • Datenerhebung- und Datenanalyseverfahren zum Zwecke gesundheitsökonomischer Evaluationen
  • Datenextraktion, Datenaufbereitung und Datenanalyse
  • Bewertung medizinischer Interventionen
  • Wirksamkeit von Public Health-Maßnahmen

Projektmanagement & Controlling im BGM

  • Planung der Projektorganisation und Steuerungsgremien
  • Inhaltliche Planung der 3 Projektphasen: Analyse, Maßnahmenumsetzung und Evaluation (Ablauf, Teilschritte, Meilensteine, Beteiligung etc.)
  • BGM-Projektmanagement-Tools und -Techniken
  • Grundlagen Projektcontrolling, -erfolgsrechnung und -finanzierung
  • Auswahl und Einbindung von internen/externen Projektpartnern und Dienstleistern

Transfer Assessment²: Transfer Bericht 3

5. Semester

Master-Thesis und Kolloquium

Go International!

Einzelne Studienleistungen können Sie alternativ im Ausland mit einem FOM Auslandsprogramm erbringen.

Weitere Informationen finden Sie unter: fom.de/gointernational-ma. Das International Office erreichen Sie unter 0800 66088 0. 
Hochschulabschluss:
Master of Science (M.Sc.)
Studiengang:
Betriebliches Gesundheitsmanagement

Sie haben Fragen?

Sie erreichen die Studienberatung von
Mo-Fr 8-19 Uhr und Sa 7:30-14 Uhr gebührenfrei unter:

0800 1 95 95 95 (aus Deutschland)

0800 29 12 03 (aus Österreich)

studienberatung@fom.de

Zur Webseite >

 

Übersicht Hochschule
FOM Düsseldorf › Studienangebot
Info
profiles teaser hochschulzentrum-duesseldorf-dozent-storck.jpg
Master of Science / M.Sc.
Betriebliches Gesundheitsmanagement
Der berufsbegleitende Master-Studiengang „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ vermittelt wichtiges Know-how zu betrieblichen Gesundheitsthemen wie Arbeitsschutz oder der konkreten Gesundheitsförderung von Mitarbeitenden. Die Studierenden sind nach ihrem Abschluss nicht nur in der Lage, Unternehmen aller Branchen anhand fundierter gesundheitsbezogener Daten zu beraten. Auch lernen Sie, gesamtheitliche wie individuelle Gesundheitsstrategien zu entwickeln und umzusetzen.
Info
profiles teaser hochschulzentrum-duesseldorf-dozent-storck.jpg
Bachelor of Science / B.Sc.
Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie
Ob bei Konsumenten, Mitarbeitern oder auf Führungsebene: Menschliches Verhalten ist im Wirtschaftskontext eine wichtige Einflussgröße. Das berufsbegleitende Studium „Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie“ vermittelt neben BWL- und Management-Kompetenzen umfassendes Wissen in angewandter Psychologie. Diese ganzheitliche Perspektive qualifiziert für vielseitige Tätigkeitsfelder, z. B. im Marketing oder im Personalwesen.
Info
profiles teaser fom-duesseldorf-hoersaal-vorlesung-storck.jpg
Master of Science / M.Sc.
Big Data & Business Analytics
Branchenübergreifend steigen die Mengen relevanter Unternehmensdaten – und damit der Bedarf an Fachkräften, die wissen, wie man sie gewinnbringend analysiert und nutzt. Das berufsbegleitende Master-Studium „Big Data & Business Analytics“ vermittelt die hierfür erforderlichen mathematischen, informatischen und betriebswirtschaftlichen Kenntnisse.
Info
profiles teaser duesseldorf-hochschulzentrum-fom.jpg
Bachelor of Arts, Master of Business Administration / B.A., MBA
Business Administration
Wirtschaftswissenschaftliches Know-how für Allrounder: Im berufsbegleitenden Studiengang „Business Administration“ erwerben Studierende Einblicke in alle wichtigen betriebswirtschaftlichen Disziplinen, von der Personalwirtschaft über das Marketing bis zum Controlling.
Info
profiles teaser fom-duesseldorf-vorlesungen-storck.jpg
Master of Science / M.Sc.
Business Consulting & Digital Management
Im berufsbegleitenden Master-Studiengang „Business Consulting & Digital Management“ erwerben Studierende neben  betriebswirtschaftlichem Fachwissen neue Kompetenzen, um bestehende Geschäftsmodelle und -prozesse unter dem Aspekt der digitalen Transformation zu betrachten. Als Fach- und Führungskräfte oder in beratender Funktion unterstützen sie Unternehmen bei der Entwicklung und Optimierung effektiver Digitalstrategien.
Info
profiles teaser hochschulzentrum-duesseldorf-fom-innenansicht-storck.jpg
Master of Science / M.Sc.
Finance & Accounting
Der berufsbegleitende Master-Studiengang „Finance & Accounting“ vermittelt tiefgehendes Fachwissen im (internationalen) Finanz- und Rechnungswesen. Studierende gewinnen Einblick in die komplexe Welt der Finanzmärkte und lernen, Finanzinstrumente und ihre analytischen Fähigkeiten im Kontext weitreichender Unternehmensentscheidungen einzusetzen.
Info
profiles teaser hochschulzentrum-duesseldorf-fom-innenansicht-storck.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Finance & Banking
Für Finanzexperten mit Gestaltungswillen: Das berufsbegleitende Studium „Finance & Banking“ kombiniert umfassendes Know-how in den wichtigen finanzwissenschaftlichen Disziplinen mit Digitalkompetenz. So bereitet es auf vielfältige Einsatzgebiete vor – in Unternehmen, Banken, Wirtschaftsprüfungsgesellschaften oder bei Finanzdienstleistern.
Info
profiles teaser hsz-duesseldorf-fom-strassenansicht-storck.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Gesundheits- und Sozialmanagement
In Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens gilt es immer, den Spagat zwischen hochqualitativer Versorgung und Wirtschaftlichkeit zu schaffen. Der berufsbegleitende Studiengang „Gesundheits- und Sozialmanagement“ vermittelt das hierfür erforderliche betriebswirtschaftliche Fachwissen, gepaart mit Management-Kompetenz und der Berücksichtigung ethischer Aspekte.
Info
profiles teaser fom-duesseldorf-hoersaal-vorlesung-storck.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Gesundheitspsychologie & Medizinpädagogik
Nicht nur in Kliniken und Reha-Einrichtungen, auch in Unternehmen sind Gesundheitsberater immer stärker gefragt. Das berufsbegleitende Studium „Gesundheitspsychologie & Medizinpädagogik“ vermittelt das gesundheitsmedizinische Fachwissen und die kommunikativen Fähigkeiten, um Menschen und Betriebe kompetent zu Themen der Prävention und Gesundheitsförderung zu beraten.
Info
profiles teaser hochschulzentrum-duesseldorf-fom-innenansicht-storck.jpg
Master of Science / M.Sc.
Human Resource Management
Der „Kampf um Talente“ betrifft Unternehmen aller Branchen und Größenordnungen. Im berufsbegleitenden Master-Studiengang „Human Resource Management“ lernen Studierende mehr über die komplexen und vielfältigen Aufgaben im Personalbereich. Sie lernen, unternehmensspezifische Personalstrategien zu entwickeln, gezieltes Employer Branding zu betreiben oder eine individuelle Personalentwicklung zu ermöglichen.
Info
profiles teaser duesseldorf-hochschulzentrum-fom.jpg
Bachelor of Science / B.Sc.
Informatik
IT-Spezialisten sind branchenübergreifend gefragt. Der berufsbegleitende Studiengang „Informatik“ vermittelt neben umfassenden Programmierkenntnissen einen Überblick über IT-Systemarchitekturen, die Arbeit mit Datenbanken sowie Einsatzmöglichkeiten von Künstlicher Intelligenz. So qualifizieren sich Studierende für Aufgabenbereiche vom Aufbau verteilter Systeme über die Softwareentwicklung bis zur Erstellung von IT-Sicherheitskonzepten.
Info
profiles teaser fom-duesseldorf-hoersaal-vorlesung-storck.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
International Management
Startschuss für eine erfolgreiche Laufbahn im internationalen Business: Im berufsbegleitenden deutsch-/englischsprachigen Studiengang „International Management“ erwerben Studierende internationales Management-Know-how und betriebswirtschaftliche Kenntnisse von Human Resources über International Finance bis zum Controlling – und paaren diese mit interkultureller Fachkompetenz.
Info
profiles teaser hochschulzentrum-duesseldorf-dozent-storck.jpg
Master of Science / M.Sc.
IT Management
Der berufsbegleitende Master-Studiengang „IT Management“ bereitet Studierende gezielt darauf vor, unterschiedlichste IT-Projekte zu planen, zu betreuen und zum Erfolg zu führen. Von der Einführung neuer Systemarchitekturen in Unternehmen bis zur Konzeption von IT-basierten Geschäftsmodellen bringen IT Manager ihre EDV-Kenntnisse und Führungskompetenzen an der Schnittstelle zwischen IT und Management gewinnbringend ein.
Info
profiles teaser fom-duesseldorf-hoersaal-vorlesung-storck.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Management & Digitalisierung
Den digitalen Wandel in Unternehmen erfolgreich mitgestalten: Im berufsbegleitenden Studium „Management und Digitalisierung“ kombinieren Studierende klassisches betriebswirtschaftliches Know-how und Führungskompetenzen mit immer wichtiger werdenden Kenntnissen im IT-Bereich.
Info
profiles teaser hoersaal-fom-duesseldorf-bildwerkeins.png
Master of Science / M.Sc.
Marketing & Communication
Um Produkte und Dienstleistungen öffentlichkeitswirksam zu vermarkten, braucht es kreative Kommunikationsexperten mit strategischem Weitblick. Der berufsbegleitende Master-Studiengang „Marketing & Communication“ vermittelt u. a. umfassendes Know-how zur Planung und Durchführung erfolgreicher Marketingmaßnahmen – offline und online.
Info
profiles teaser fom-duesseldorf-hoersaal-vorlesung-storck.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Marketing & Digitale Medien
Medienkompetenz, Kommunikationsstärke und unternehmerisches Denken: Der berufsbegleitende Studiengang „Marketing & Digitale Medien“ bereitet gezielt auf eine verantwortungsvolle Tätigkeit als Fachkraft für multimediale Vermarktung vor. Ein besonderer Schwerpunkt gilt dabei den neuen Medien und der Entwicklung von Marketingkampagnen im Social-Media-Bereich.
Info
profiles teaser fom-duesseldorf-vorlesungen-storck.jpg
Master of Science / M.Sc.
Medizinmanagement
Im berufsbegleitenden Master-Studium „Medizinmanagement“ erwerben Studierende breites Fachwissen im Gesundheitsbereich und gewinnen neben klassischem BWL-Know-how unverzichtbare Management-Kompetenzen. So führen sie ihre Institutionen im Spannungsfeld zwischen einer bestmöglichen Patientenversorgung und wirtschaftlicher Machbarkeit zum Erfolg.
Info
profiles teaser hochschulzentrum-duesseldorf-dozent-storck.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Pflegemanagement
Im berufsbegleitenden Studiengang „Pflegemanagement“ bereiten Berufstätige sich gezielt auf die Übernahme leitender Funktionen in Pflegeeinrichtungen, Kliniken oder Krankenkassen vor. Das Studium deckt dazu nicht nur pflegespezifisches Know-how ab, sondern vermittelt auch wirtschaftliche und juristische Kenntnisse sowie die nötigen Management-Kompetenzen.
Info
profiles teaser duesseldorf-hochschulzentrum-fom.jpg
Master of Arts / M.A.
Recht & Management
Der berufsbegleitende Master-Studiengang Recht & Management vermittelt umfassende rechtswissenschaftliche Grundkenntnisse sowie Managementkompetenzen. Studierende lernen, juristische Fragestellungen im Unternehmensalltag eigenständig zu behandeln sowie in Zusammenarbeit mit Rechtsexperten praktische, rechtlich vertretbare und verantwortungsvolle Lösungen für komplexe juristische Problemstellungen zu finden.
Info
profiles teaser hochschulzentrum-duesseldorf-dozent-storck.jpg
Master of Science / M.Sc.
Risk Management & Treasury
Der berufsbegleitende Master-Studiengang „Risk Management & Treasury“ vermittelt tiefgehende Kenntnisse in Finanzmathematik und -ökonometrie – und das methodische Wissen, um diese ganz praktisch im Risikomanagement einzusetzen. Absolventen sind damit nicht nur bei Banken und Versicherungen, sondern auch im Finanzwesen von Unternehmen gefragt.
Info
profiles teaser hsz-duesseldorf-fom-strassenansicht-storck.jpg
Master of Science / M.Sc.
Sales Management
Vom Aufbau einer Vertriebsstrategie zur Verhandlungsführung, vom Customer Relationship Management bis zur Erschließung digitaler Absatzkanäle: Das berufsbegleitende Master-Studium „Sales Management“ bereitet auf die vielfältigen Herausforderungen im Vertrieb vor und vermittelt die erforderlichen Kompetenzen für anspruchsvolle Fach- und Führungspositionen.
Info
profiles teaser hsz-duesseldorf-fom-strassenansicht-storck.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Soziale Arbeit
Ob in der interkulturellen Integrations- und Flüchtlingsarbeit, der Kinder und Jugendhilfe oder bei der Förderung von Inklusion: Sozialarbeiter/innen stehen in ihren Berufen vor ganz unterschiedlichen Herausforderungen. Der berufsbegleitende Studiengang „Soziale Arbeit“ deckt die vielen Aspekte dieses Berufsbilds ab und qualifiziert Studierende zu kompetenten Beratern und Unterstützern.
Info
profiles teaser fom-duesseldorf-vorlesungen-storck.jpg
Bachelor of Laws / LL.B.
Steuerrecht
Ob in Steuerberatungskanzleien, Wirtschaftsprüfungsgesellschaften oder Unternehmen aller Art: Steuerexperten sind gefragte Fachkräfte. Der berufsbegleitende Studiengang „Steuerrecht“ vermittelt das nötige Grund- und Fachwissen für anspruchsvolle Tätigkeiten – von der Erstellung von Jahresabschlüssen über Kenntnisse im Steuerstrafrecht bis hin zur Steueroptimierung.
Info
profiles teaser fom-duesseldorf-hoersaal-vorlesung-storck.jpg
Master of Laws / LL.M.
Taxation
Zwei Abschlüsse in fünf Semestern: Im berufsbegleitenden Master-Studium „Taxation“ vertiefen Studierende ihr steuer- und wirtschaftsrechtliches Fachwissen und können neben dem international anerkannten Master-Abschluss auch das Steuerberaterexamen bei der Steuerberaterkammer der jeweiligen Region ablegen. Die intensive Vorbereitung auf das Steuerberaterexamen ist in das Studium integriert.
Info
profiles teaser hsz-duesseldorf-fom-strassenansicht-storck.jpg
Master of Science / M.Sc.
Technologie- und Innovationsmanagement
Im berufsbegleitenden Master-Studium „Technologie & Innovationsmanagement“ erwerben Studierende nicht nur das Know-how, um innovative Ideenfindungsprozesse im Unternehmen mit zu gestalten – sondern auch die Kompetenz, Technologielösungen und -trends zu erkennen, zu bewerten und z. B. für die Entwicklung neuer Produkte einzusetzen. Die Etablierung von Digitalisierungsstrategien sowie Kenntnisse im Patent-und Wettbewerbsrecht sind weitere zentrale Aspekte.
Info
profiles teaser duesseldorf-hochschulzentrum-fom.jpg
Master of Arts / M.A.
Wirtschaft & Management
Im berufsbegleitenden Master-Studiengang „Wirtschaft & Management“ erwerben Studierende ohne wirtschaftswissenschaftliches Erststudium einen fundierten Überblick über alle Unternehmensbereiche und bereiten sich mit dieser ganzheitlichen Betrachtungsweise beispielsweise auf die Führung von Fachabteilungen oder interdisziplinären Teams in mittelständischen und großen Unternehmen vor.
Info
profiles teaser fom-duesseldorf-vorlesungen-storck.jpg
Bachelor of Science / B.Sc.
Wirtschaftsinformatik
Im berufsbegleitenden Studiengang „Wirtschaftsinformatik“ lernen Studierende, betriebswirtschaftliche Problemstellungen aus der Perspektive von IT-Experten zu bewerten. Von der Prozessoptimierung bis zur Unternehmensentwicklung bringen sie ihr Know-how um Datenbanken, Systemsoftware und Big Data gewinnbringend und praxisorientiert in ihre Betriebe ein
Info
profiles teaser fom-duesseldorf-vorlesungen-storck.jpg
Bachelor of Science / B.Sc.
Wirtschaftsinformatik - Business Information Systems
Der berufsbegleitende Studiengang „Wirtschaftsinformatik – Business Information Systems“ qualifiziert für die immer wichtiger werdenden Schnittstellenpositionen zwischen IT und anderen Fachabteilungen. Studierende lernen hier insbesondere, groß angelegte IT-Projekte in international agierenden Unternehmen und Konzernen zu evaluieren, zu planen und durchzuführen.
Info
profiles teaser fom-duesseldorf-hoersaal-vorlesung-storck.jpg
Bachelor of Science, Master of Science / B.Sc., M.Sc.
Wirtschaftsingenieurwesen
Bei der Entwicklung neuer Produkte, Baugruppen oder gesamter Fertigungsprozesse spielen technische und wirtschaftliche Faktoren eine Rolle. Im berufsbegleitenden Studium „Wirtschaftsingenieurwesen“ erwerben Studierende Fachwissen aus beiden Bereichen – und damit eine ganzheitliche Perspektive zur Lösung entsprechender Aufgabenstellungen.
Info
profiles teaser hoersaal-fom-duesseldorf-bildwerkeins.png
Master of Science / M.Sc.
Wirtschaftspsychologie
Von der Mitarbeiterentwicklung zur Markt- und Konsumentenforschung: Immer mehr Unternehmen erkennen den Wert psychologischer Fachkompetenz im wirtschaftlichen Kontext. Der berufsbegleitende Master-Studiengang „Wirtschaftspsychologie“ vermittelt neben betriebswirtschaftlichem Know-how breites psychologisches Fachwissen und wissenschaftliche Methoden. Absolventen sind in vielfältigen Fach- und Führungsrollen einsetzbar – im Marketing, Personalwesen oder der Unternehmensentwicklung.
Info
profiles teaser hoersaal-fom-duesseldorf-bildwerkeins.png
Master of Science / M.Sc.
Wirtschaftspsychologie & Beratung
Das berufsbegleitende Master-Studium „Wirtschaftspsychologie & Beratung“ richtet sich an Berufstätige mit absolviertem (wirtschafts-)psychologischen Erststudium. Studierende vertiefen hier ihr (wirtschafts-)psychologisches Fachwissen und eignen sich betriebswirtschaftliche Kenntnisse mit dem Schwerpunkt Beratung an, um sich auf vielfältige Aufgaben an der Schnittstelle zwischenWirtschaft und Psychologie vorzubereiten.
Info
profiles teaser fom-duesseldorf-vorlesungen-storck.jpg
Bachelor of Laws, Master of Laws / LL.B., LL.M.
Wirtschaftsrecht
Wirtschaftswissenschaftler mit juristischer Denkweise gesucht: Der berufsbegleitende Studiengang „Wirtschaftsrecht“ vermittelt sowohl betriebswirtschaftliches Wissen, als auch wesentliches Knowhow in unternehmensrelevanten Rechtsdisziplinen. Ob in arbeitsrechtlichen Fragen im Personalwesen, bei der Mitgestaltung von Verträgen oder beim Thema Compliance – Wirtschaftsjuristen sind gefragt.