Studium Fachbereiche Ingenieurwissenschaften Elektrotechnik Automatisierungstechnik und Elektro-Maschinenbau HS Heilbronn, Reinhold-Würth-HS Profil
Studienprofil

Automatisierungstechnik und Elektro-Maschinenbau (auch kooperativ)

Hochschule Heilbronn, Campus Künzelsau, Reinhold-Würth-Hochschule / HS Heilbronn, Reinhold-Würth-HS
Bachelor of Science

Verselbstständigung und Automatisierung von Anlagen oder Maschinen

Das Vollzeitstudium

Der akkreditierte Studiengang Automatisierungstechnik und Elektro-Maschinenbau ist ein neues Angebot des Campus Künzelsau - Reinhold-Würth-Hochschule der Hochschule Heilbronn.
Damit wird einer Nachfrage entsprochen, die die Industrie auch im regionalen Umfeld an eine neue Ingenieurqualifikation hat.

Der Studiengang beschreibt das fachübergreifende Gebiet der Ingenieurwissenschaften, das auf den klassischen Disziplinen Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik aufbaut.
Das Wissen wird dort gebraucht, wo durch intelligente Verknüpfungen dieser Teildisziplinen eine Verbesserung der Gesamtfunktionalität erreicht werden soll.

Mit moderner Automatisierungstechnik - beispielsweise in der Verpackungsindustrie - können dann mechanische, elektrische und softwaretechnische Komponenten perfekt aufeinander abgestimmt werden. Exemplarische Beispiele hierfür sind Fahrdynamik-Regelung und elektronisches Motormanagement im Fahrzeugbau, autonom arbeitende Roboter im Maschinen- und Anlagenbau.
 
Durch die interdisziplinäre Ausbildung und der ständig steigenden Nachfrage aus der Wirtschaft sind die Berufschancen in der Automatisierungstechnik und Elektro-Maschinenbau ausgezeichnet.
Ingenieure, die sich an innovativen Entwicklungen beteiligen, zählen zu der am besten bezahlten Berufsgruppe in unserer Gesellschaft.
Speziell der Bereich Automatisierung boomt, denn die Nachfrage an intelligenten Informations- und Kommunikationstechnologien ist weltweit gestiegen.

Factsheet des Studiengangs >

Das Kooperative Studienmodell

(dual, Studium Plus)

Seit 2000 bietet die Hochschule Heilbronn mit Unternehmen und Weltmarktführern aus der Region und der IHK Heilbronn-Franken das Kooperative Studienmodell an. Schon viele der Absolventinnen und Absolventen konnten ihr Studium auf diese Weise abschließen – häufig mit Sonderpreisen und Auszeichnungen der Wirtschaft.

Das Kooperative Studienmodell kombiniert die klassische Facharbeiterausbildung mit einem Ingenieurstudium. Begonnen wird mit der Ausbildung, an die sich das Studium anschließt. Durch die Verzahnung beider Bildungsabschnitte kann diese Doppelqualifikation bei guter Leistung in nur knapp fünf Jahren erreicht werden.

In der Regel ein Jahr vor dem Abitur beginnt die Suche nach einem Unternehmen, das einen Ausbildungsplatz im Kooperativen Studienmodell anbietet. Im September nach der Hochschulreife startet die Ausbildung im Unternehmen - der größte Teil der praktischen Ausbildung zum Facharbeiter wird somit vor dem Studium absolviert.

Der Berufsschulabschluss mit der IHK-Prüfung und das Anfertigen der betrieblichen Projektarbeit erfolgen parallel zum ersten Studiensemester. Dem Facharbeiterbrief – und somit den ersten vollwertigen Berufsabschluss des Kooperativen Studienmodells in der Tasche – schließen sich drei weitere Studiensemester an der Hochschule an. Es werden theoretische und ingenieurwissenschaftliche Inhalte in Vorlesungen, Seminaren, Projekten und Laboren vermittelt. Das fünfte praktische Studiensemester findet wieder im Ausbildungsunternehmen statt. Im sechsten Semester beginnt das Vertiefungsstudium und im siebten und letzten Studiensemester wird das Studium mit der Bachelorarbeit im ausbildenden Unternehmen abgeschlossen.

Darüber hinaus dient die vorlesungsfreie Zeit der praktischen Ausbildung zum Ingenieur/ zur Ingenieurin im Unternehmen und sorgt damit für erste Berufserfahrung, häufig bereits im Ausland. Dafür erhält der kooperativ Studierende für die Dauer des gesamten Studiums eine entsprechende monatliche Vergütung.

Broschüre des Studiengangs >

Kontakt

Studienberatung
Hochschule Heilbronn
Campus Künzelsau
Reinhold-Würth-Hochschule
Studiengang Elektrotechnik
Daimlerstraße 22
74653 Künzelsau
Telefon 07940-1306-0
E-Mail: ae@hs-heilbronn.de

Bachelor
Prof. Dr. Alexander Jesser
E-Mail: alexander.jesser@hs-heilbronn.de
Telefon: 07940/1306-306

Kooperativ
Corinna Burgermeister
Telefon 07940 13 06-181
E-Mail: kuenkooperativ@hs-heilbronn.de

zur Website Bachelor >
zur Website Kooperativ >

 

Struktur des Bachelor-Studiums

Das Grundstudium vermittelt ein fundiertes physikalisches und technisches Grundlagenwissen.
Dazu dienen Lehrveranstaltungen in den Grundlagenfächern des Maschinenbausstudiums:
Mathematik, Physik, Elektrotechnik, Maschinenbau, Informatik und ausgewählte ingenieurwissenschaftliche Fächer.
Die ersten beiden Semester des Hauptstudiums vermitteln neben dem Fachwissen des Ingenieurs für Automatisierungstechnik und Elektro-Maschienbaus auch Strategien zur Lösung komplexer Probleme.
Dazu dienen u. a. Lehrveranstaltungen in Konstruktion, Fertigungstechnologien, Steuerungstechnik, Sensortechnik, Elektrische Maschinen sowie Leistungselektronik.
 
Im anschließenden Praktischen Studiensemester werden von den Studierenden Ingenieuraufgaben unter den Bedingungen der industriellen Praxis bearbeitet.
Es besteht die Möglichkeit, während dieses Semesters erste Auslandserfahrungen zu sammeln.
Ein Vertiefungsstudium (Hauptstudium 6. und 7. Sem.) bietet neben den Lehrveranstaltungen über die Kommunikationstechnik, die Konstruktion von Produktionssystemen sowie die Modellbildung von mechatronischen Systemen.
Diese Veranstaltungen werden ergänzt durch Wahlpflichtfächer sowie die Konstruktion von elektrischen Antriebssystemen mit umfangreichen praktischen Beispielen im Labor.

Kooperatives Studienmodell

Im Studiengang Antriebssysteme und Mechatronik steht ihnen folgender Ausbildungsberuf zur Verfügung:

Elektroniker/innen für Geräte und Systeme (IHK):

Elektroniker/innen für Geräte und Systeme fertigen Komponenten und Geräte, z. B. für die Informations- und Kommunikationstechnik, die Medizintechnik oder die Mess- und Prüftechnik. Sie nehmen Systeme und Geräte in Betrieb und halten sie instand. Zudem planen und steuern sie Abläufe in der Produktion, organisieren Fertigungsabläufe, richten Fertigungs- und Prüfmaschinen ein und wirken bei der Qualitätssicherung mit.

Mechatroniker/in (IHK):

Die Berufsausbildung zum/zur Mechatroniker/in vermittelt alle notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten um mechanische, elektrische und elektronische Komponenten bauen zu können, komplexe Systeme zu montieren, Steuerungssoftware zu installieren und die Systeme instand zu halten.

Mechatronikerinnen und Mechatroniker sind vor allem im Maschinen- und Anlagenbau sowie in der Automatisierungstechnik tätig, z.B. bei Firmen, die industrielle Prozesssteuerungseinrichtungen produzieren. Auch in Betrieben des Fahrzeug-, Luft- oder Raumfahrzeugbaus sowie in der Informations- und Kommunikations- oder der Medizintechnik können sie arbeiten.

Vorteile auf einen Blick:

  • Berufsausbildung (IHK) plus Hochschulstudium
  • Doppelqualifikation in kurzer Zeit
  • in Kooperation mit Unternehmen
  • regelmäßige Vergütung über die gesamte Ausbildungs- und Studiendauer
  • hohe Akzeptanz bei den beteiligten Unternehmen

Kontakt

Studienberatung
Hochschule Heilbronn
Campus Künzelsau
Reinhold-Würth-Hochschule
Studiengang Elektrotechnik
Daimlerstraße 22
74653 Künzelsau
Telefon 07940-1306-0
E-Mail: ae@hs-heilbronn.de

Bachelor
Prof. Dr. Alexander Jesser
E-Mail: alexander.jesser@hs-heilbronn.de
Telefon: 07940/1306-306

Kooperativ
Corinna Burgermeister
Telefon 07940 13 06-181
E-Mail: kuenkooperativ@hs-heilbronn.de

zur Website Bachelor >
zur Website Kooperativ >

 

Kooperatives Studienmodell

Kooperation mit Unternehmen:
Wichtiger Partner und Bindeglied zwischen Ausbildung und Studium ist das kooperative Unternehmen. Mit ihm wird auf Basis des Ausbildungsvertrags das Kooperative Studienmodell vereinbart.

Als besondere Vorteile dieses Modells werden von Seiten der Unternehmen gesehen:

  • Möglichkeit zur Auswahl und Ausbildung des eigenen Ingenieurnachwuchses;
  • gute fachpraktische Kenntnisse durch Ausbildung als optimale Voraussetzung für späteren Einsatz insbesondere in Forschung und Entwicklung;
  • eine abgeschlossene Ausbildung ermöglicht qualifizierten Einsatz während des Studiums;
  • Berufserfahrung durch Ausbildung und Studium im Unternehmen, gute Kenntnisse des Produkt- und Leistungsspektrums sowie der unternehmerischen Abläufe;
  • Möglichkeit des individuellen Studierens (Auswahl der Teilnehmer aus einem breiteren Bewerberspektrum);
  • Studierende als Bindeglied zwischen Hochschule und Unternehmen, insbesondere hinsichtlich Forschung und aktuellem Stand der Technik;
  • hohe Unternehmensbindung der Teilnehmer;
  • geringe Einarbeitungszeit nach Studienabschluss.

In enger Abstimmung zwischen Hochschule und Unternehmen erfolgte die Ausgestaltung der Modelle und die Auswahl der Kombinationen von Berufsausbildung und Studiengang – ein Grund mehr, weshalb das Kooperative Studienmodell der Hochschule Heilbronn von einer wachsenden Anzahl von Unternehmen als duale Alternative zur Ausbildung von Ingenieurinnen und Ingenieuren angeboten wird.

Kontakt

Studienberatung
Hochschule Heilbronn
Campus Künzelsau
Reinhold-Würth-Hochschule
Studiengang Elektrotechnik
Daimlerstraße 22
74653 Künzelsau
Telefon 07940-1306-0
E-Mail: ae@hs-heilbronn.de

Bachelor
Prof. Dr. Alexander Jesser
E-Mail: alexander.jesser@hs-heilbronn.de
Telefon: 07940/1306-306

Kooperativ
Corinna Burgermeister
Telefon 07940 13 06-181
E-Mail: kuenkooperativ@hs-heilbronn.de

zur Website Bachelor >
zur Website Kooperativ >

 

Zulassungsvoraussetzungen:

Die Voraussetzungen zum Studium ist die Allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife.

Anmeldeschluss:

  • für das Wintersemester jeweils der 15. Juli.
  • für das Sommersemester jeweils der 15. Januar.

Studienabschluss:

Nach erfolgreichem Abschluss erhalten die Absolvent(inn)en den Titel "Bachelor of Science" (B. Sc.).

Kooperatives Studienmodell

Zulassungsvoraussetzungen:

  • Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife
  • Vorpraktikum nicht erforderlich
  • Ausbildungsvertrag mit einem beteiligten Unternehmen (ergänzt durch die Vereinbarungen zum Kooperativen Modell)
  • Bewerbung bei einem beteiligten Unternehmen ca. 12 bis 15 Monate vor Ausbildungsbeginn
  • Bewerbung und Einschreibung an der Hochschule erfolgt im zweiten Ausbildungsjahr (15. Januar vor dem ersten Semester)

Weitere Informationen, eine aktuelle Übersicht zu den beteiligten Unternehmen sowie Bewerbungstipps hier.

Das Kooperative Studienmodell auf Youtube >

Kontakt

Studienberatung
Hochschule Heilbronn
Campus Künzelsau
Reinhold-Würth-Hochschule
Studiengang Elektrotechnik
Daimlerstraße 22
74653 Künzelsau
Telefon 07940-1306-0
E-Mail: ae@hs-heilbronn.de

Bachelor
Prof. Dr. Alexander Jesser
E-Mail: alexander.jesser@hs-heilbronn.de
Telefon: 07940/1306-306

Kooperativ
Corinna Burgermeister
Telefon 07940 13 06-181
E-Mail: kuenkooperativ@hs-heilbronn.de

zur Website Bachelor >
zur Website Kooperativ >

 

HS Heilbronn, Reinhold-Würth-HS › Studienangebot
Info
profiles teaser 150507_STGB_Antriebssysteme_und_Mechatronik_1.jpg
Bachelor of Science / B.Sc.
Automatisierungstechnik und Elektro-Maschinenbau
Das Studienangebot ist an den weltweit führenden deutschen Unternehmen auf dem Gebiet der Elektrischen Antriebstechnik orientiert, deren Produktion 26 % der Weltexporte darstellen.
Bachelor of Science / B.Sc.
Automatisierungstechnik und Elektro-Maschinenbau (dual)
Info
profiles teaser DBau.JPG
Bachelor of Arts, Master of Arts / B.A., M.A.
Betriebswirtschaft und Kultur-, Freizeit- und Sportmanagement
Kultur-, Freizeit- und Sportwirtschaft sind Wachstumsbranchen, in denen der Bedarf an betriebswirtschaftlichem Know-how ständig steigt. Dieser Studiengang bietet eine fundierte betriebswirtschaftliche Ausbildung mit einer Branchenspezialisierung.
Info
profiles teaser DBau_01.JPG
Bachelor of Arts / B.A.
Betriebswirtschaft und Sozialmanagement
Non-Profit-Organisationen (NPOs) – als Vertreter des „Dritten Sektors“ zwischen Privatwirtschaft und Staat – nehmen in unserer Gesellschaft eine zentrale Rolle ein.
Info
profiles teaser Arbeitsgruppe__800x531_.jpg
Bachelor, Master of Arts / Bachelor, M.A.
Betriebswirtschaft, Marketing und Medienmanagement
Ohne betriebswirtschaftliches Denken ist jede unternehmerische Aktivität zum Scheitern verurteilt. Wer daneben eine zusätzliche fachspezifische Kompetenz aufweisen kann, erhöht seine Chancen.
Info
profiles teaser 150507_Titel_STGB_Elektrotechnik_1.jpg
Bachelor of Science, Master of Science / B.Sc., M.Sc.
Elektrotechnik
Die beruflichen Chancen eines Elektroingenieurs mit solider Grundlagenausbildung sind auch langfristig als ausgezeichnet zu bewerten.
Bachelor of Science / B.Sc.
Elektrotechnik (dual)
Master / Master
International Marketing and Communication
Master of Science / M.Sc.
Technical Management
Bachelor of Engineering / B.Eng.
Wirtschaftsingenieurwesen
Info
profiles teaser P1010525.JPG
Bachelor of Engineering / B.Eng.
Wirtschaftsingenieurwesen-Energiemanagement
Energieverbrauch, Energiekosten, Energiebereitstellung, Energieressourcen - kurzum, Energie ist das Thema des 21. Jahrhunderts.