Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

M.A. Architektur

Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Studienprofil Infos

Wege gestalten zum nachhaltigen Bauen

Der demografische und ökologische Wandel stellt Architekten und Städteplaner vor neue Herausforderungen: Was heißt es, zukunftsfähig zu bauen? Wie lassen sich Ressourcen bereits im Planungsprozess nachhaltig einsetzen? Wie können Projekte gemeinschaftsorientiert entwickelt werden? Der Masterstudiengang „Architektur“ bereitet Sie auf diese anstehenden Aufgaben vor. Sie werden in die Lage versetzt,  nachhaltige Entwurfs- und Gestaltungsprozesse zu initiieren, zu gestalten und zu moderieren. Sie haben die Wahl zwischen zwei Vertiefungsrichtungen: „Gemeinschaftsorientierte Projektentwicklung“ und „Ressourcenoptimierte Architektur.“

„Die entscheidende Herausforderung in Architektur und Städtebau sehen wir heute in der Entwicklung und Realisierung von sozial undkulturell nachhaltigen Konzepten. Unser Masterstudiengang fokussiert die dafür erforderliche neue Methodik und die sich daraus ergebende neue Ästhetik.“
Prof. Swen Geiss Professor für Architektur und Ressourcen, stellvertretender Leiter des Fachbereichs Architektur

Die Besonderheiten des Studiengangs

Objekt- und Prozesskompetenz

Bereits am Anfang eines Projektes werden Weichenstellungen getroffen, die sich später als entscheidend für den gesamten Planungs- und Bauprozess herausstellen. Deshalb wird an der Alanus Hochschule unter nachhaltigem architektonischen Gestalten sowohl das Gestalten von Objekten als auch von Prozessen begriffen. Der Masterstudiengang vermittelt Ihnen Kenntnisse, Methoden und Fähigkeiten, Projekte von Beginn an in komplexen Beteiligungsprozessen zu entwickeln und zu realisieren.

Projektorientiertes Arbeiten

Wesentlicher Bestandteil des Studiums ist die Arbeit an einem konkreten Projekt im gemeinsamen Projektstudium. Die Nachverdichtung einer innerstädtischen Brachfläche könnte beispielsweise zum Ausgangspunkt genommen werden, ressourcenoptimierte Planungsszenarien zu entwickeln und Instrumente für eine geregelte Planungsbeteiligung zu untersuchen.  Dieser problemorientierte Lehransatz sowie das Forschungsforum ermöglichen Ihnen dabei den Austausch mit Ihren Studienkollegen aus beiden Vertiefungsrichtungen.

Dozenten aus der Praxis

Die Dozenten verfügen über langjährige Erfahrungen als Architekt, Stadtplaner und Projektentwickler. Alle sind parallel zu ihrer Lehrtätigkeit auch weiterhin in der Praxis tätig und können so neben der Vermittlung des Grundlagenwissens den engen Praxisbezug in der Lehre gewährleisten.

Interdisziplinärer Austausch

Da das Masterprogramm ein nicht-konsekutiver Studiengang ist, studieren Sie gemeinsam mit Kollegen aus anderen bau- und planungsbezogenen Fachrichtungen und können so Ihre eigene Sicht erweitern. Zudem sind in die Lehre Dozenten aus dem Fachbereich Wirtschaft und dem Studium Generale eingebunden. Das gewährleistet den interdisziplinären Austausch.

Beste Studienbedingungen

Individuelle Betreuung durch die Dozenten, kleine Studiengruppen sowie ein eigener Arbeitsplatz in den Ateliers der Hochschule bilden beste Voraussetzungen für konzentriertes Arbeiten und die Entwicklung eigener Ansätze.

Studienaufbau

Der Masterstudiengang ist als viersemestriges Teilzeit-Studium angelegt. Er umfasst sowohl praxisorientierte Projektarbeit als auch Vorlesungen, Seminare und Fallstudien. Die Semesterarbeiten werden regelmäßig in Präsentationen und Ausstellungen gezeigt. Das Studium setzt sich zusammen aus einem Grundlagenstudium im ersten Semester, dem weiterführendem Studium in der jeweils gewählten Vertiefungsrichtung sowie dem gemeinsamen Projektstudium und der Arbeit im Forschungsforum.

Grundlagenstudium

Im ersten Semester werden fachliche Grundlagen vermittelt sowie vorhandenes Wissen vertieft und erweitert. Zu den Studieninhalten gehören u.a.:

  • öffentlich-rechtliche Rahmenbedingungen der Standort- und Projektentwicklung
  • Grundlagen der Projektentwicklung
  • Ingenieurwissenschaftliche Rahmenbedingungen der Standort- und Projektentwicklung
  • Grundlagen der Immobilienwirtschaft
  • Sozial- und Gesellschaftswissen

Vertiefungsrichtung I: Gemeinschaftsorientierte Projektentwicklung

In dieser Vertiefungsrichtung liegt der Fokus auf der Planung und Steuerung von Projekten. Den Kern bilden folgende Studieninhalte:

  • Konzeption, Initiierung und Steuerung von Projekten
  • Beteiligungsmethoden und Organisationsformen
  • Qualitäts- und Projektmanagement 
  • privatrechtliche Rahmenbedingungen der Standort- und Projektentwicklung
  • Gesellschafts- und Vertragsrecht

Vertiefungsrichtung II: Ressourcenoptimierte Architektur

Die ressourcenoptimierte Konzipierung und Umnutzung von gebauter Umwelt steht im Mittelpunkt dieser Vertiefungsrichtung. Studieninhalte sind u.a.:

  • Städtebauliche und architektonische Planungsstrategien für Neubauten und Bauen mit Bestand
  • Ressourcenmanagement
  • Planungs- und Baumanagement
  • Planungs- und Gebäudeökonomie
  • Kostenplanung für  Investition und Betrieb

Forschungsforum und Projektstudium

Im Projektstudium und im Forschungsforum erarbeiten Studierende beider Vertiefungsrichtungen gemeinsam konkrete Projekte. Dies gewährleistet einen integrierten Arbeits- und Forschungsansatz, da dabei sowohl die prozessuale als auch die objektbezogene Planung berücksichtigt wird.

Studiendauer

Die Regelstudienzeit für das Teilzeitstudium beträgt vier Semester. Im Schnitt umfassen die regelmäßigen Präsenzzeiten zwölf Semesterwochenstunden. Dies bedeutet eine Anwesenheit im Lehrbetrieb von rund eineinhalb Tagen pro Woche.

Abschluss

Ihr Studium schließen Sie mit der Masterarbeit und dem akademischen Titel Master of Arts (M.A.) ab. Der Abschluss eröffnet Ihnen die Möglichkeit der Promotion nach Maßgabe der jeweiligen Promotionsordnung. Der Zugang zu berufsständischen Kammern hängt ab von den Maßgaben der jeweils geltenden Landesregelungen sowie Ihrer individuellen Ausbildungsbiographie.

Bewerbungs- und Auswahlverfahren

Der Masterstudiengang Architektur kann jährlich zum Herbstsemester begonnen werden.

Zugangsvoraussetzungen

  • Ein erster, mindestens achtsemestriger berufsqualifizierender Hochschulabschluss in den Studienfächern Architektur, Innenarchitektur, Stadt- und Regionalplanung, Freiraumplanung, Landschaftsarchitektur oder Bauingenieurwesen.
  • Falls Sie ein sechs- oder siebensemestriges Bachelorstudium in einem der o.g. Studienrichtungen abgeschlossen haben, ist eine Zulassung nur dann möglich, wenn Sie vor Beginn des Masterstudiums Module des Bachelorstudiengangs Architektur und Stadtraum der Alanus Hochschule im Umfang von 60 bzw. 30 Leistungspunkten absolvieren.
  • Als ausländischer Studienbewerber verfügen Sie über ausreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (Nachweis durch anerkanntes Sprachzeugnis, z.B. TestDAF, DSH) Über die erforderliche Niveaustufe informiert das akademische Auslandsamt international.office@no-spamalanus.edu

Bewerbungsunterlagen

Die Bewerbung für den Studiengang kann jederzeit erfolgen. Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbung unseren Bewerbungsbogen. Diesen finden Sie auf unserer Website >

Außerdem sind der Bewerbung beizufügen: Portfolio mit ausgewählten Studienarbeiten, ggfs. Arbeitsproben aus der Praxis (max. fünf Projektbeispiele), Motivationsschreiben, Lebenslauf mit Passfoto, entsprechende Unterlagen für die Zugangsberechtigung mit beglaubigten Zeugniskopien sowie die Meldebescheinigung Ihrer Krankenversicherung.

Eignungsprüfung

Nach Sichtung Ihrer Bewerbungsunterlagen laden wir Sie zu einem Aufnahmegespräch ein.

Studiengebühren

Die aktuellen Studiengebühren entnehmen Sie bitte der aktuellen Gebührenordnung.

Zu weiteren Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten wie Bildungskrediten, BAföG, Darlehen und Stipendien berät sie gerne die Studierendenverwaltung.

Kontakt

Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft
Fachbereich Architektur
Petra Christiane Meyer
architektur@no-spamalanus.edu
Tel. 0 22 22 93 21 1400

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie direkt auf der Webseite der Hochschule
Zur Webseite >

 

 

Studienprofil-9-17-269411

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.

Themenpartner