Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2018
studieren.de
© xStudy SE

Angewandte Sportpsychologie (Master of Arts – 120 LP)

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Allgemeine Informationen

Studienabschluss Master of Arts
Umfang 120 LP
Regelstudienzeit 4 Semester
Studienbeginn Nur Wintersemester
Studienform Direktstudium, Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache Deutsch
Studiengebühren keine
Zulassungsbeschränkung zulassungsbeschränkt (Uni-NC)
Studieren ohne Hochschulreife nein
Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen ja (Details)
Fakultät Philosophische Fakultät II – Philologien, Kommunikations- und Musikwissenschaften
Institut Institut für Sportwissenschaft

Charakteristik und Ziele

Der konsekutive Masterstudiengang „Angewandte Sportpsychologie“ ist der erste universitäre Präsenz-Studiengang dieser Art in Deutschland und verbindet sowohl sportpsychologisches, klinisch-psychologisches und pädagogisch-psychologisches Wissen. Die Federführung des Studiengangs erfolgt durch die Sportwissenschaft.

Ziel des Studiengangs ist es, die Studierenden für eine berufliche Tätigkeit im Leistungssport zu qualifizieren. Sie erwerben Kompetenzen, um die im Leistungssport aktiven Athletinnen und Athleten in ihrer Leistungsentwicklung und -optimierung psychologisch zu begleiten und zu unterstützen. Die Studierenden erwerben Kompetenzen in der Optimierung von Bewegungslernen sowie der Emotions- und Motivationsregulation. Ebenso werden die Studierenden in die Lage versetzt, psycho-pathologische und klinische Symptome zu erkennen und somit auch gesundheitlich präventiv wirksam zu werden. Die Studierende erwerben umfangreiche Kompetenzen in der sportpsychologischen Diagnostik.

Akkreditierung

Der Master-Studiengang Angewandte Sportpsychologie ist akkreditiert. Weiterführende Informationen dazu finden Sie auf der Internetseite des Akkreditierungsrats.

Berufsperspektiven

Das Studienprogramm qualifiziert für folgende Berufsfelder:

  1. Selbstständige/r Sportpsychologin bzw. Sportpsychologe mit eigener Praxis,
  2. Mitarbeiter/in an einem Olympiastützpunkt (Laufbahnberater/in),
  3. Sportpsychologische/r Beraterin bzw. Berater (Referent/in) für Verbände im Leistungssport.

Studieninhalt

Der Studiengang zum Erreichen von 120 Leistungspunkten (LP) setzt sich aus insgesamt 14 Modulen mit folgenden Schwerpunkten zusammen.

  • Verfahren und Methoden der psychologischen Diagnostik
  • Optimierung der sportlichen Leistung
  • Sportpsychologische Verfahren zur Motivationsregulation, der Emotionsregulation sowie des Mentalen Trainings
  • Teamdiagnose und Teambuilding
  • Psychopathologie
  • Forschungsmethodologie und Statistik

Die einzelnen Modulleistungen, die Anmeldung zum Modul und zur Modulleistung und weitere Regelungen sind in den allgemeinen Modulbeschreibungen der Fachspezifischen Bestimmungen zur Studien- und Prüfungsordnung des Studiengangs „Angewandte Sportpsychologie“ enthalten.

Studienabschluss

Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums wird von der Philosophischen Fakultät II der akademische Grad Master of Arts (M.A.) verliehen.

Praktika

Das Praktikum wird als eigenständiges Modul mit dem Volumen von 10 Leistungspunkten in das Studienprogramm integriert. Die Praktikumdauer beträgt 8 Wochen und kann nur außerhalb der Universität absolviert werden. Die Betreuung durch einen anerkannten sportpsychologisch arbeitenden Experten (z. B. BISp-Expertendatenbank) muss gewährleistet sein.

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung zu einem Masterstudiengang ist der Nachweis eines Bachelorabschlusses oder eines anderen Abschlusses einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule oder Berufsakademie.

Bewerberinnen und Bewerber, die ihr Zeugnis des ersten Studiums erst nach der Bewerbungsfrist erbringen können, reichen eine Fächer- und Notenübersicht über mindestens 2/3 der innerhalb des Gesamtstudiums zu erbringenden Leistungen mit den Bewerbungsunterlagen ein. Das Abschlusszeugnis kann dann noch im darauffolgenden Semester nachgereicht werden.

Darüber hinaus müssen folgende fachspezifische Zugangsvoraussetzungen erfüllt werden (entsprechende Nachweise sind mit den Bewerbungsunterlagen einzureichen):

  • Nachweis eines Abschlusses im Bachelor-Studiengang Sportwissenschaft oder Psychologie. Fächerkombinationen in Zwei-Fach-Bachelor-Studiengängen setzen voraus, dass entweder ein Abschluss in Sportwissenschaft oder Psychologie vorliegt. Möglich sind auch andere berufsqualifizierende Abschlüsse einer Hochschule der Bundesrepublik Deutschland oder einer ausländischen Hochschule, die die Fächer Sportwissenschaft oder Psychologie zum Gegenstand haben. Über die Anerkennung der Abschlüsse entscheidet der Studien- und Prüfungsausschuss.
    Dabei muss die Abschlussnote mindestens 2.5 oder besser sein.

Bewerbung/Einschreibung

Über Zulassungsbeschränkungen (Uni-NC) wird zu jedem Wintersemester neu entschieden. Der Studiengang unterliegt zurzeit einer universitätsinternen Zulassungsbeschränkung (Uni-NC).

Die Bewerbungsfrist für Bewerber mit deutschem Hochschulabschluss endet am 15.7.

Bewerber mit ausländischem Hochschulabschluss bewerben sich bitte bis zum 30.4. über www.uni-assist.de.

Die aktuellen und detaillierten Hinweise zur Bewerbung entnehmen Sie bitte ab Mai den Bewerberseiten der Universität im Internet.

 

 

Studienprofil-347-32824-266773

 

Themenpartner