Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Der Bachelorstudiengang Angewandte Chemie ist auf die umfangreichen Berufsmöglichkeiten in der Chemischen Industrie, Biotechnologie, Pharmazie, Lebensmitteltechnologie und Analytik ausgerichtet. Mit ihm erhalten unsere Absolventinnen und Absolventen einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss, der einen Direkteinstieg in das Berufsleben ermöglicht.

Studienabschluss: Bachelor of Science, B.Sc.
Regelstudienzeit: 7 Semester
Studienbeginn: Jeweils zum Wintersemester
Studienform: Präsenz
Zulassungsvoraussetzungen: Allgemeine Hochschulreife/ Abitur oder Fachhochschulreife oder besondere berufliche Qualifikation. Ein Grundpraktikum ist nicht notwendig.
Zulassungsbeschränkung: Ja

Ziele und Lehrinhalte

Chemie, Biotechnologie,  Pharmazie, Lebensmitteltechnologie und Analytik sind tragende Säulen für Forschung, Entwicklung, Produktion und Qualitätssicherung. Von A wie Analytik bis Z wie Zertifizierung werden Chemiker-innen und Chemiker in vielen Bereichen der Industrie, öffentlichen Einrichtungen, Behörden und Instituten eingesetzt.  Ein Produktionsbetrieb ohne moderne Instrumentelle Analytik zur Eingangs- und Produktkontrolle ist heute undenkbar. Zur Qualitätssicherung sind Zertifizierungen für Laboratorien nach GLP (good laboratory practice) notwendig. Gewässer müssen auf ihren Mineralgehaltoder ihre Schadstoffbelastung analysiert werden. Physikalisch-chemische Untersuchungsmethoden werden sowohl für die Produktstandardisierung als auch für Produktentwicklungen benötigt. In Unternehmen und Forschungseinrichtungen werden neue innovative Werkstoffe entwickelt. In der organischen Chemie entstehen neue Stoffe mit herausragenden Eigenschaften aus der Synthese. Produktionsbetriebe werden aus reaktionstechnischer Sicht ständig optimiert, um Ausbeuten und Selektivitäten zu verbessern. Die Auslegung von Reaktoren und ganzen Produktionslinien wird in Betrieben ständig verbessert und neu gestaltet. Trennprozesse müssen entwickelt und optimiert werden, um gewünschte Substanzen in möglichst hoher Reinheit zu isolieren und Reststoffe besser verwerten zu können. Biotechnologische Prozesse finden ihren Einsatz in der Lebensmittelindustrie und in der optimierten Nutzung von Naturstoffen oder der gezielten Herstellung von Wirkstoffen, zum Beispiel für die pharmazeutische Industrie.

Studienverlauf

In den ersten vier Semestern liegt der Schwerpunkt auf den Grundlagenfächern im naturwissenschaftlichen und technischen Bereich mit dem Schwerpunkt auf der Chemie. Im 5. und 6. Semester erarbeiten Sie sich die fachspezifischen Inhalte des Studiengangs in Seminaren, Vorlesungen und Kurspraktika. Die Bandbreite der angebotenen Wahlfächer ermöglicht es Ihnen, die eigenen Interessen auszuloten und für Ihre berufliche Entwicklung zu verfolgen. Nach Ihren Interessen und Neigungen können Sie die Schwerpunkte in den fachspezifischen Inhalten mittels Wahlfächern im 5. und 6. Semester selbst festlegen. Sie haben damit die Möglichkeit, Ihre bereits erworbenen Grundkenntnisse in praktischen Lehrveranstaltungen und weiterführenden Vorlesungen in den gewünschten Bereichen zu vertiefen und mit fachübergreifenden Lehrveranstaltungen nach Wahl zu ergänzen. Im abschließenden 7. Semester absolvieren Sie zunächst ein Berufspraktikum in einem (Industrie) Unternehmen oder einer öffentlichen (Forschungs) Einrichtung im In- oder Ausland. Im Rahmen der sich anschließenden ebenfalls 3-monatigen Bachelorarbeit lösen Sie eigenständig eine anwendungsbezogene Fragestellung. Die meisten Studierenden führen die Bachelorarbeit bei einem externen Praxispartner durch.

Modulhandbuch (PDF) >

Studiengangsflyer (PDF) >

Berufsperspektiven und Tätigkeitsfelder

Ihnen eröffnen sich interessante und abwechslungsreiche Tätigkeitsbereiche v.a. in den bereits eingangs angesprochenen Sparten, Chemie, Pharmazie, Biomedizintechnik und Lebensmittel:

  • Forschung & Entwicklung
  • Chemische und biotechnologische Produktion
  • Analytik und Qualitätssicherung
  • Ingenieurbüros, chemisch-technisches Consulting

Kontakt

Fachhochschule Lübeck
Mönkhofer Weg 239
23562 Lübeck
Telefon: +49 (0) 451-300 6
Fax: +49 (0) 451-300 5100
E-Mail: kontakt@no-spamfh-luebeck.de

Studiengangsleitung
Prof. Dr. rer. nat. Jörn Wochnowski
Telefon: +49 (0) 451 300 5654
E-Mail: wochnowski.joern@no-spamfh-luebeck.de

Sie haben Fragen zur Bewerbung oder Einschreibung? Bitte wenden Sie sich an die Zulassungsstelle, E-Mail: studieninfo@no-spamfh-luebeck.de

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Hochschule.
Zur Webseite > 

 

 

Studienprofil-180-1126

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.